Effnerplatz: Werbesäule doppelt deplatziert

Geht’s denn noch? Eine beleuchtete Werbesäule für wechselnde Produktwerbung, im Fachjargon als City-Light-Säule bezeichnet, am Effnerplatz! Als ob dieser Platz nicht schon stark genug verunstaltet ist. Die Mitglieder des Bezirksausschusses (BA) halten denn auch den Standort „für vollkommen ungeeignet“, bitten die Stadt daher um einen Vorschlag an einer anderen Stelle.

Effnerplatz, Weg zum Westin-Hotel: An der Stelle des roten Ovals kann einer Leitungstrasse eine Werbesäule nicht aufgestellt werden. Nun soll sie laut Planungsreferat an der Stelle des blauen Ovals installiert werden – also im Fußgängerbereich.    Fotos: Blessing

Effnerplatz, Weg zum Westin-Hotel: An der Stelle des roten Ovals kann einer Leitungstrasse eine Werbesäule nicht aufgestellt werden. Nun soll sie laut Planungsreferat an der Stelle des blauen Ovals installiert werden – also im Fußgängerbereich. Fotos: Blessing

Ablehnen konnten die Lokalpolitiker die Aufstellung allerdings nicht. Denn bereits am 27. Dezember 2013 hatte das Referat für Stadtplanung und Bauordnung einer Firma aus Konstanz für die Werbesäule eine Baugenehmigung erteilt.

Laut dem Unternehmen kann die Säule jedoch wegen einer Leitungstrasse nicht an der genehmig­ten Stelle an der Effnerstraße auf der Grünfläche zwischen Fuß- und Radweg in Verlängerung des Durchgangs zum Westin-Hotel aufgestellt werden.

Nun soll sie einige Meter entfernt auf dem gepflasterten Bereich zwischen der Kreuzung des Fuß- und Radwegs installiert werden. Kaum zu glauben: laut Baubeschreibung so, dass Fußgänger einen kleinen Bogen gehen müssen.

Kann dieser Verlegung der Säule zugestimmt werden? Das fragte jetzt der zuständige Sachbear­beiter der Lokalbaukommission im Planungsreferat die Vertreter im Kommunalparlament. Die Mit­glieder im Unterausschuss Planung hatten diese Frage zuvor bereits einstimmig verneint. Diesem Votum schloss sich das Vollgremium unisono an.

Alexander MihatschEffnerplatz: Werbesäule doppelt deplatziert