Artikel lesen

Salzsenderweg: Standort fürs neue WHG?

Es ist an und für sich paradox, könnte aber die Lösung des Gymnasiumsproblems in Bogenhausen sein: Weil die Pavillonkosten für eine dreijährige Auslagerung aller Klassen zwecks Sanierung des Wilhelm-Hausenstein-Gymnasiums (WHG) an der Elektrastraße extrem hoch sind, könnte im Stadt­bezirk in etwa sechs Jahren ein neues, zweites Gymnasium stehen, in das die WHG-Jugendlichen dann komplett umziehen. Der 45 Jahre alte Trakt …

Alexander MihatschSalzsenderweg: Standort fürs neue WHG?
Artikel lesen

HVB-Tower: Ein glänzendes Green Building

Die 114 Meter hohe Zentrale der HypoVereinsbank, der HVB-Tower an der Ecke Richard-Strauss-/Denninger Straße, das bauliche Wahrzeichen schlechthin in Bogenhausen, glänzt jetzt – nach fast vierjähriger Sanierung – wieder. Und zwar von außen wie auch von innen. Die 6000 Fassadenele­mente – die Außenhaut umfasst mehr als 20 000 Quadratmeter – schimmern tagsüber mal silbern oder bläulich, nachts manchmal in Goldtönen. …

Alexander MihatschHVB-Tower: Ein glänzendes Green Building
Artikel lesen

U-Bahnhof-Toilette: Sanierung frühestens 2018

Vor 25 Jahren nahm die U4 ihren Betrieb auf, seit 25 Jahren gibt’s im Bahnhof-Untergeschoss eine öffentliche Toilette. „Die entspricht leider dem Standard Anfang des 20. Jahrhunderts, auf Besucher und Fahrgäste macht das WC keinen guten Eindruck“, monierte ein Bürger beim Bezirksaus­schuss. Das Gremium reichte die Beschwerde an die Stadt weiter. Die Antwort: „Eine Sanierung kann frühestens in zwei Jahren …

Alexander MihatschU-Bahnhof-Toilette: Sanierung frühestens 2018
Artikel lesen

Parkstadt: Das Viertel der Aktionäre

Überraschend, ja fast unglaublich ist das Ergebnis einer Bank-Studie: In der Parkstadt Bogenhau­sen wohnen die meisten Aktienbesitzer aller Viertel im 13. Stadtbezirk. 22,3 Prozent der dort leben­den Bürger besitzen Anteilsscheine an Unternehmen – Platz zehn unter sämtlichen Stadtquartieren in der Landeshauptstadt. Darüber hinaus hat jeder zweite „Parkstädter“ „Interesse an Aktien“. München ist nicht nur die heimliche Hauptstadt Deutschlands, München ist mit …

Alexander MihatschParkstadt: Das Viertel der Aktionäre
Artikel lesen

Stuntzschule: Pavillons ab Herbst 2017

Wie an vielen anderen Münchner Bildungseinrichtungen herrscht sowohl an der Grund- als auch an der Mittelschule an der Stuntzstraße in der Parkstadt Raumnot, sind die Gebäude veraltet. „Es besteht Handlungsbedarf, welcher die schnelle Bereitstellung von Schulraum erforderlich macht“, konstatierten die Fachleute im Referat für Bildung und Sport (RBS). Die Lösung: Mit Beginn des Schuljahrs 2017/18 werden Mädchen und Buben in …

Alexander MihatschStuntzschule: Pavillons ab Herbst 2017
Artikel lesen

MVG: Drei Verbesserungen sind geplant

Noch unter Finanzierungsvorbehalt wegen der Kosten-, der Nachfrage- und der Einnahmenentwick­lung steht der vorläufige Entwurf der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) für den Fahrplanwech­sel am 11. Dezember. In Bogenhausen sind drei Verbesserungen vorgesehen. Laut Pressesprecher Matthias Korte will die MVG mit den Maßnahmen „die weiter steigenden Fahrgastzahlen bewältigen“. Entsprechend der Dringlichkeit sind die Pläne in drei Pakete unterteilt. Paket A ist auf …

Alexander MihatschMVG: Drei Verbesserungen sind geplant
Artikel lesen

To-go-Becher: Stadt kann nur appellieren

CSU-Fraktionssprecher Xaver Finkenzeller, von Beruf Jurist, gab im Bezirksausschuss zu beden­ken: „Darüber haben wir kein Entscheidungsrecht.“ Holger Machatschek überlegte kurz und plädier­te dann für Vertagung des Antrags seiner Grünen-Fraktion. Der Anlass war eine Initiative mit dem Titel „Bogenhausen nicht vermüllen: Pfand auf To-go-Becher.“ Die Mitglieder des Stadtteilgremiums stimmten dem Aufschub zu. Dazu muss man erstens wissen: Bei der Vorbesprechung des …

Alexander MihatschTo-go-Becher: Stadt kann nur appellieren
Artikel lesen

Radwege: Stadtteile besser verknüpfen

Zugestimmt haben die Mitglieder des Bezirksausschusses einem Antrag der Grünen-Fraktion, dem­zufolge die Stadt zwischen den drei Stadtteilen Bogenhausen/Daglfing, Trudering/Moosfeld und Berg am Laim eine attraktive, ganzjährig nutzbare Radverbindung herstellen soll. Laut Initiative „eignen sich besonders die bereits existierenden Kies-/Schotterwege auf der Fläche des Gleisdreiecks im Münchner Osten. Als Ausgangs- bzw. Endpunkte sind vorgesehen: die Thomas-Hauser-Straße im Truderinger Moosfeld, die Fuß-Rad-Unterführung …

Alexander MihatschRadwege: Stadtteile besser verknüpfen
Artikel lesen

HKW Nord: 21 Kilo Quecksilber emittiert

Unabhängig vom einstimmig verabschiedeten Antrag der CSU-Fraktion im Bezirksausschuss, die Stadt solle „den Ausstoß des Heizkraftwerks München (HKW) Nord an Quecksilber und anderen Schadstoffen monatlich dokumentieren und veröffentlichen“, bezogen die Stadtwerke München (SWM) nach einer Untersuchung nun Stellung zu dem Umwelt und Menschen belastenden Thema. In der Begründung der Initiative von Robert Brannekämper, Vize-Vorsitzender des Stadtteilgremi­ums und CSU-Landtagsabgeordneter, sowie Tassilo …

Alexander MihatschHKW Nord: 21 Kilo Quecksilber emittiert
Artikel lesen

A 94: Lärmschutz sofort realisieren!

BVWP – diese vier Buchstaben sind für viele Bürger von Steinhausen, Zamdorf und Daglfing ein rotes Tuch. BVWP steht für den „Bundesverkehrswegeplan 2030“ von Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU). Darin ist verankert, dass der Verfahrenstand für den sechsspurigen Ausbau der A 94 von Steinhausen bis Feldkirchen-West samt den damit verknüpften Lärmschutzmaßnahmen der­zeit „ohne Planung“ ist. Bis die Vorkehrungen umgesetzt werden, könnte …

Alexander MihatschA 94: Lärmschutz sofort realisieren!