Bürgerpark Oberföhring: Wegbeschilderung erwünscht.

23. Mai 2016

Einstimmig billigten die Mitglieder des Untergremiums Stadtgestaltung wie auch des Bezirksausschusses einen Antrag der SPD-Fraktion: die Stadt soll „Wegbeschilderungen mit Hinweis zum Bürgerpark Ober­föhring installieren und auch auf dem offiziellen Stadtportal muenchen.de einen entsprechenden Hinweis einfügen.“

Laut Vorlage könnten die Hinweistafeln „beispielsweise an der Oberföhringer-, Effner-, Cosima-, Lohengrinstraße und An der Salzbrücke“ angebracht werden.

In der Begründung des Ansinnens heißt es: „München hat ein ziemlich einzigartiges Kulturbiotop im Nordosten – den Bürgerpark Oberföhring. Dort finden Ausstellungen, Theater, Musik- und Tanzauf­führungen sowie vielseitige Vereinsaktivitäten vom Motorradclub bis zum Trachtenverein statt. Auch das jährliche Faschingstreiben und die Feier zum 1. Mai sind wesentliche Beiträge für die Bürger zum kulturellen Leben im Stadtteil.“

Moniert wird: „Nirgendwo ist ein Hinweisschild zum Bürgerpark, ringsherum ist eine Mauer und für Neubürger ist das erst einmal ein >Zutritt-erschwert< Gelände.“ Weiter wird angeführt: Die Nutzung des Bürgerparks für kulturelle Zwecke wurde seitens des Kultur- und des Baureferats mindestens noch bis Ende 2025 zugestimmt. Eine Wegbeschilderung gibt es im gesamten Stadtbezirk nicht, so dass das dringend nachzuholen ist.“

Tatsächlich gibt eine keine Hinweistafeln. Für die angeführten fünf Standorte in Bogenhausen müssten aber wegen Straßenabzweigungen mindestens weitere zehn Schilder installiert werden.

 

Alexander MihatschBürgerpark Oberföhring: Wegbeschilderung erwünscht.