Meistersingerstraße: Container versetzen!

15. Oktober 2016

Die Rückversetzung der Altglascontainer an der Ecke Meistersinger-/Robert-Heger-Straße nach dem Abschluss der Baumaßnahmen für ein Hochhaus fordert ein Anlieger. Die Mitglieder des Bezirksausschusses votierten – gegen erstaunlicherweise drei Stimmen – auf Empfehlung des Untergremiums Verkehr für den Wunsch des Anliegers und leiteten die Initiative an den Betreiber des Behälterkomplexes weiter.

Die den Gehweg versperrenden Glascontainer an der Ecke Meistersinger-/Robert-Heger-Straße – für die inzwischen entfernte provisorische Postfiliale an dieser Stelle installiert – sollen auf Anre-gung eines Bürgers nach dem erfolgten Abschluss des Hochhausbaus mit Post wieder an den einstigen Platz auf der anschließenden Wiese versetzt werden. Weitaus besser wäre es, ....

Die den Gehweg versperrenden Glascontainer an der Ecke Meistersinger-/Robert-Heger-Straße – für die inzwischen entfernte provisorische Postfiliale an dieser Stelle installiert – sollen auf Anre-gung eines Bürgers nach dem erfolgten Abschluss des Hochhausbaus mit Post wieder an den einstigen Platz auf der anschließenden Wiese versetzt werden. Weitaus besser wäre es, ….

Der Bürger hatte moniert:

Während des Gebäudeneubaus war die Postfiliale ausgelagert und die Altglascontainer von diesem Standort an einen provisorischen auf dem Gehsteig versetzt worden.

„Dieses Provisorium dauert weiterhin an, obwohl der Bau fertig gestellt ist und auch die provisori­sche Postfiliale beseitigt wurde“, heißt es in seinem Schreiben.

„Könnten Sie bitte veranlassen, dass die Container, die den Gehweg fast vollständig versperren, wieder ordnungsgemäß aufgestellt werden?“, fragt der Mann.

... Unterflurcontainer, in den Boden versenkte Boxen für Altglas, Kunststoffe und Blech, wie es sie bereits in der Messestadt Riem gibt, anzulegen. Gerade in Bogenhausen wären diese modernen Wertstoffinseln aus Lärm- und Sauberkeitsgründen dringend notwendig. Wo dies möglich ist, will die CSU-Fraktion im Bezirksausschuss von der Stadt wissen.

… Unterflurcontainer, in den Boden versenkte Boxen für Altglas, Kunststoffe und Blech, wie es sie bereits in der Messestadt Riem gibt, anzulegen. Gerade in Bogenhausen wären diese modernen Wertstoffinseln aus Lärm- und Sauberkeitsgründen dringend notwendig. Wo dies möglich ist, will die CSU-Fraktion im Bezirksausschuss von der Stadt wissen.

Noch besser wäre es, die Stadt bzw. der Betreiber würde in einem ersten Fall der Forderung der CSU-Fraktion im Kommunalparlament folgen.

Der entsprechend sollte sie die Boxen der Wertstoffinseln im Boden versen­ken und sogenannte Unterflurcontainer installieren, wie es sie beispielsweise bereits in der Messestadt Riem gibt.

In dem CSU-Antrag – überschrieben „Mehr Ruhe und Sauberkeit für die Bevölkerung durch neue Wertstoffcontainer in Bogenhausen“ – wird das zuständige städtische Referat aufge­fordert, ein Konzept zu erarbeiten und zu präsentieren, wie im 13. Stadtbezirk diese Anlagen eingeführt werden können.

– Fotos: hgb –

Alexander MihatschMeistersingerstraße: Container versetzen!