HDI-Areal: 129 Wohnungen und ein Café

19. Februar 2017

Sieben Jahre war der Bürokomplex des Haftpflichtverbands der Deutschen Industrie (HDI) an der Englschalkinger Straße 148 bis 152/Ecke Vollmannstraße leer gestanden. Längst ist der knapp 150 Meter lange, grau-triste Trakt abgerissen, inzwischen erstellt die Firma Concept-Bau Wohngebäu­de. Ursprünglich sollte dort eine Kindertagesstätte integriert werden. Jetzt ist aber klar: Ein Café wird stattdessen eingerichtet, wie Stefanie Lux, Marketing Managerin des Unternehmens, bestätigt.

Bis Ende März 2015 befand sich im alten Block 37 Jahre lang das Café Wiedemann. Das war mit seinem im japanischen Bonsai-Stil begrünten Atrium eine Oase, eine Institution. Es war für viele rundum lebende Bürger, vor allem Senioren, ein beliebter Treffpunkt, für manche sogar ein zweites Wohnzimmer.

Nun entstehen auf dem Areal 129 Wohneinheiten, von denen laut Lux „knapp 85 Prozent“ bis dato verkauft sind. Voraussichtlich im Frühjahr 2018 soll das Projekt, von dessen erstem Teil sich die Konturen bereits abzeichnen, fertig gestellt sein.

Ein Café und 129 Wohneinheiten werden auf dem Grundstück an der Ecke Englschalkinger -/Ecke Vollmannstraße gebaut.    Foto: hgb

Ein Café und 129 Wohneinheiten werden auf dem Grundstück an der Ecke Englschalkinger -/Ecke Vollmannstraße gebaut. Foto: hgb

Alexander MihatschHDI-Areal: 129 Wohnungen und ein Café