Buschkowsky: Gelingt die Integration?

21. März 2017

Heinz Buschkowsky, langjähriger SPD-Bürgermeister von Berlin-Neukölln, gastiert zu einem Vortrag mit anschließender Diskussion – die Moderation hat der Journalist Kassian Stroh – am Dienstag, 28. März, 19 Uhr (Einlass für Buchsignierungen ab 18 Uhr) in der Nazarethkirche, Barbarossastraße 3, in der Parkstadt Bogehausen.

Der 68-jährige ist unbequemer Gesprächspartner. Der Politiker nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn es um Jugendliche ohne Zukunftsperspektive, Parallelgesellschaften, Gewalt und Kriminalität geht.

Im Gespräch nimmt der Erfolgsautor von „Die andere Gesellschaft“ und „Neukölln ist überall“ Stellung zu wichtigen Fragen, die auch in München tiefer diskutiert werden müssen. Von Angesicht zu Angesicht wird erörtert: Wie sieht die Gesellschaft heute nach dem Flüchtlingszustrom aus? Gelingt die Integration? Welche Chancen haben die Einwanderer?

Veranstaltet wird der Abend von SoNet, dem Sozialen Netzwerk dem Stiftungskreis München. Karten gibt’s zum Preis von zehn Euro plus 2,60 Euro Vorverkaufsgebühr unter www.muenchenticket.de, an der Abendkasse (soweit noch vorhanden) und im Rathaus am Marienplatz.

Der Erfolgsautor Heinz Buschkowsky liest am Dienstag, 28. März, 19 Uhr, in der Nazarethkirche in der Parkstadt Bogehausen, aus seinen Werken.        Foto: Internetseite Nazarethkirche

Der Erfolgsautor Heinz Buschkowsky liest am Dienstag, 28. März, 19 Uhr, in der Nazarethkirche in der Parkstadt Bogehausen, aus seinen Werken. Foto: Internetseite Nazarethkirche

Alexander MihatschBuschkowsky: Gelingt die Integration?