Mühlbaurstraße: Nachts geht’s schneller

27. März 2017

„Eine kürzere Reaktionszeit der Fußgängerampel an der Richard-Strauss- / Mühlbaurstraße in den Nachtstunden und an Wochenenden“ – das hatte ein Anwohner bei der Bürgerversammlung im vergangenen Oktober beantragt. Die Fachleute des Kreisverwaltungsreferats (KVR) setzten den ersten Teil des Wunsches um, die Verkürzung an Wochenenden wird derzeit getestet.

Zur Forderung erläuterte jetzt das KVR: „Zur Verbesserung der Situation wurden die Schaltzeiten der Programme angepasst. In den Nachtstunden wurde die Umlaufzeit von 90 auf 70 Sekunden reduziert, wodurch sich im Mittel eine kürzere Wartezeit für die Fußgänger ergibt.“ Zu welcher Uhrzeit der Takt sich geändert hat, das wurde aber nicht mitgeteilt.

Weiter heißt es: „Für das Wochenende wird die Umlaufzeit probeweise ebenfalls auf 70 Sekunden reduziert. Bei jedoch zu starken negativen Auswirkungen auf andere Verkehrsteilnehmer ist eine Rücknahme der Maßnahme jederzeit möglich.

Die Wartezeit für Fußgänger an der Ampel Richard-Strauss-/Mühlbaurstraße wurde nachts sowie probeweise an Wochenenden von 90 auf 70 Sekunden reduziert.    Foto: hgb

Die Wartezeit für Fußgänger an der Ampel Richard-Strauss-/Mühlbaurstraße wurde nachts sowie probeweise an Wochenenden von 90 auf 70 Sekunden reduziert. Foto: hgb

Alexander MihatschMühlbaurstraße: Nachts geht’s schneller