Arabellastraße: Der grüne Pfeil bleibt!

26. Oktober 2017

Den Antrag eines Bürgers, den grünen Pfeil für rechtsabbiegende Autofahrer an der Einmündung der Arabella- in die Denninger Straße zu entfernen, haben die Mitglieder des Bezirksausschusses auf Empfehlung des Untergremiums Verkehr einstimmig abgelehnt. Auch die Experten der Polizei­inspektion (PI) 22 Bogenhausen waren der Ansicht, die Regelung beizubehalten.

Der Mann hatte in seiner Initiative an das Kommunalparlament geschrieben: „Ich muss täglich mit meinen Kollegen die Arabellastraße überqueren. Es vergeht kein Tag, an dem Autofahrer das Rotlicht missachten und in die Kreuzung wegen des grünen Pfeils einfahren. Hier werden jeweils die Fußgänger gefährdet. Zur Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer sollte das Pfeilschild entfernt werden. Sollte meinem Antrag nicht statt gegeben werden, so bitte ich die zuständige Polizeiinspek­tion zur Verkehrsüberwachung einzuschalten.“

Laut PI-22-Angaben wurde an besagter Stelle bis dato kein Unfall registriert. Die Polizei wie auch die Lokalpolitiker sind der Meinung, dass die Einrichtung an dieser Stelle „sehr gut funktioniert“. Deshalb gebe es für eine Entfernung keine Veranlassung. Zumal das angeführte Argument, dass Autofahrer das Rotlicht missachten und in die Kreuzung wegen des grünen Pfeils einfahren nicht passt. Denn der grüne Pfeil erlaubt Rechtsabbiegern das vor- und umsichtige Einfahren in die Denninger Straße.

– Foto: hgb –

Alexander MihatschArabellastraße: Der grüne Pfeil bleibt!