Cosimastraße: Sitzbank ist nicht nutzbar

23. Oktober 2017

Es sind oft die kleinen Dinge, die einem das Leben leicht machen oder eben erschweren. Letzteres erlebt ein Rentner, der beklagt, dass man die Sitzbank an der Cosimastraße kurz vor dem Ärzte­haus nicht nutzen kann, weil sie defekt und verschmutzt ist. Die Mitglieder des Bezirksausschusses kamen überein, sich um die Angelegenheit zu kümmern.

„Ich bin hundertprozentig schwerbeschädigt, muss ab und an zur Behandlung in eine Praxis im Ärztehaus. Ich muss mich bei jeder Gelegenheit hinsetzen und kann nur noch sehr kurze Strecken gehen“, erläutert der Man in einem Brief ans Kommunalparlament seinen Hintergrund.

Weiter schreibt er: „Neben dem Dönerkiosk an der Cosimastraße ist eine Bank, die Sitzlatten liegen nur lose auf den Trägern, die Bank ist stark verschmutzt. Auch die nächste Ruhebank einige Meter weiter an der Einfahrt zum Parkplatz ist stark verdreckt. Ohne sich die Kleidung schmutzig zu machen, kann man sich nicht auf den Bänken setzen.“ Daher bittet der Bogenhauser, „das Übel abzustellen.“

Was gemacht werden kann, wird momentan geprüft. Frank Otto (SPD), Vertreter im Untergremium Stadtgestaltung, Öffentlicher Raum und Ökologie, gab zu bedenken, dass nur eine der beiden Sitzbänke sich auf öffentlichem Grund befinden. Ausschuss-Vorsitzender Andreas Baier kontaktiert wegen der Sache die Hausverwaltung der Wohnungseigentümergemeinschaft Cosimastraße.

– Foto: hgb –

 

Alexander MihatschCosimastraße: Sitzbank ist nicht nutzbar