Effnerplatz: Chaos durch Rücksichtslosigkeit

12. Januar 2018

Tagsüber läuft’s (meist) fast reibungslos. Doch in den frühen Morgenstunden und vor allem abends zur Rushhour herrscht oft ein einziges Chaos verbunden mit nervendem Gehupe an der Ecke Effner- / Englschalkinger Straße: es geht verkehrlich kaum noch etwas vorwärts. Die Ursache: rücksichtlose Autofahrer.

Die sich werktäglich wiederholende Situationen waren Anlass für einen Bogenhauser Bürger, sich per Antrag verbunden mit einer Forderung an den Bezirksausschuss zu wenden. Es herrsche immer wieder totales Chaos und Stau, weil Autofahrer in den Kreuzungsbereich – trotz dort zwangsweise wegen des hohen Verkehrsaufkommens stehender Fahrzeuge – einfahren und somit alles versperren. Auch die Durchfahrt der Straßenbahnen von St. Emmeram stadteinwärts ist des Öfteren blockiert, schrieb der Mann dem Kommunalparlament. Der Bürger regte zur Verbesserung Änderungen der Ampelschaltungen an.

Da aber von der Polizeiinspektion 22 Bogenhausen an dieser Stelle kein Unfallschwerpunkt registriert ist, sahen die Mitglieder des Bezirksausschusses einhellig „keinen Handlungsbedarf“. Zumal längere Ampelphasen die ohnehin schon langen Rückstaus noch wesentlich verlängern würden. Der Wunsch wurde daher ad acta gelegt.

Ecke Effner- / Englschalkinger Straße: Trotz stehenden Wagen fahren immer wieder Autofahrer in den Kreuzungsbereich ein und blockieren alles. Selbst die Straßenbahn kann nicht passieren. Foto: hgb

Alexander MihatschEffnerplatz: Chaos durch Rücksichtslosigkeit