IsarCard60: Kinder-Mitnahme erlauben

7. April 2018

Die kostenlose Mitnahme von bis zu drei Kindern im Alter zwischen sechs und 14 Jahren auch für die IsarCard60 ermöglichen – diese Forderung an die Stadt / Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) von CSU-Lokalpolitikerin Georgine Resch unterstützten die Mitglieder des Bogenhauser Bezirksausschusses einhellig. Der Abtrag wird auch an die anderen 24 Kommunalparlamente weitergeleitet.

Plakat

Werbung der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) für die kostengünstige IsarCard. Foto: hgb

Zur IsarCard60 muss man wissen: Die Karte können alle Personen ab 60 Jahre erwerben, sie gilt nicht in der morgendlichen Spitzenzeit zwischen 6 und 9 Uhr. Sollte sie dennoch in dieser Zeit genutzt werden, muss man nur die halbe Streifenzahl einer Streifenkarte entwerten, also ein statt zwei Streifen pro Zone. Samstags, sonntags und an Feiertagen sowie während der Schulferien entfällt die Sperrzeit. Für einen Monat muss man für den Innenraum 48,10 Euro, für den Außenraum den selben Betrag und fürs Gesamtnetz 69,10 Euro bezahlen. Es gelten also nicht die MVG-Ringe-Bestimmungen.

Die IsarCard60 ist übertragbar, sie gilt einen Monat lang ab dem Kauftag. Die Mitnahme von Kindern unter sechs Jahren ist kostenlos ebenso ist die Mitnahme eines Hunds gratis wie auch von Handgepäck oder eines Kinderwagens. Aber: Für Kinder zwischen sechs und 14 Jahren muss man bezahlen.

Und genau an diesem Punkt setzt Resch an. In der Begründung ihrer Initiative heißt es: „Sowohl mit der IsarCard als auch mit der IsarCard9 können bis zu drei Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren gratis bei der MVG mitfahren. Bei der IsarCard60 muss aber ein Extraticket gelöst werden.“

Weiter heißt es: „In der heutigen Zeit sind viele berufstätige Eltern auf die Mithilfe der Großeltern für die Kinderbetreuung angewiesen; gerade auch in der Ferienzeit ist die Betreuung der Kinder durch die Großeltern von existentieller Bedeutung. Seniorinnen und Senioren besuchen mit ihren Enkeln Museen, Ausstellungen und Sehenswürdigkeiten, erledigen für die Eltern Einkäufe in der Stadt. Aber auch Enkelkinder ab circa 13 Jahren können für die ältere Generation eine Hilfe bei verschiedenen Aufgaben sein.“

Die Stadtteilvertreterin erklärte: „Es ist zwingend erforderlich, dass die IsarCard60 hinsichtlich der Mitnahme von der Kindern der IsarCard und der IsarCard9 gleichzustellen ist. Angemerkt sei, dass ein Hund kostenlos mitfährt, ein Kind aber nicht.“ Um etwaigen Missverständnissen vorzubeugen: Resch ist Hundebesitzerin.

Fabian EwaldIsarCard60: Kinder-Mitnahme erlauben