Normannenpark: Übergänge oft blockiert

30. Juni 2018

„Wie kann man nur so dumm parken?“ entrüstete sich ein Spaziergänger beim Fototermin vor Ort. Vor Ort – das ist das letzte Wegstück des Brückenabgangs vom Arabellapark über die Englschal­kinger Straße an der Normannenstraße. „Gedankenlose Autofahrer stellen ihre Fahrzeuge immer wieder vor den Übergängen der Fußwege in den Normannenpark ab und blockieren den Überweg. Häufig stehen die Autos so, dass die abgesenkten Bordsteine für Personen mit Rollstuhl, Rollator oder Kinderwagen schwer oder gar nicht passierbar sind.“

Diesen Zustand monierte jetzt ein Anwohner beim Kreisverwaltungsreferats (KVR) und im Bezirks­ausschuss, forderte >Polizeipräsenz<: „Machen Sie als Bezirksausschuss ihren guten Einfluss bei der Polizei geltend, um zu erreichen, dass die Überwachung dieser Stellen eingeführt und / oder verstärkt wird. Vielleicht wird ja dann im Lauf der Zeit die Einsicht der Autofahrer geweckt und der Durchgang wird wieder frei.“

Brückenabgang über die Englschalkinger Straße an der Normannestraße: Ein rücksichtsloser Autofahrer blockiert fast vollständig den Übergang in den Normannenpark. Foto: hgb

Ein Vertreter des KVR zur Sache: „Während unserer Ortsbesichtigung konnten keine gravierenden Verstöße in den Kurvenbereichen festgestellt werden. Ein Durchkommen beispielsweise mit Kinder­wagen war an allen Stellen gewährleistet.

Da es sich hier um eine Momentaufnahme handelte, haben wir die Parksituation rund um den Normannenplatz auch mit der Polizei besprochen.“

Gemäß der Inspektion 22 Bogenhausen finden vor Ort regelmäßig Kontrollen durch die Parküber­wachung und durch die Kontaktbeamten der Polizei statt.

Bei >Verparkung< der Gehwege / Kurvenbereiche werden in dem Gebiet, in dem durch U-Bahnnutzer und durch im Arabellapark Beschäftigte seit Jahren „eine angespannte Parksituation“ besteht, Verwarnungen ausgestellt. Sollte es Behinderungen geben, bittet die Polizei, sie direkt zu informieren. Und: Eine zusätzliche Beschilderung von Halteverboten in den Kurvenbereichen ist auf Grund des gesetzlichen Parkver­bots, so das KVR, nicht möglich.

Alexander MihatschNormannenpark: Übergänge oft blockiert