ÖBZ: So sollen die Gartenhäuschen aussehen

21. Juli 2018

Vor drei Jahren hatte es ob der Optik der beiden hellblau lackierten Bauwagen und zweier Metall­container auf den Freiflächen des Münchner Umwelt-Zentrums (MUZ) / Ökologisches Bildungszen­trums (ÖBZ) an der Englschalkinger Straße heftige Streitereien zwischen Anwohnern und Verantwortlichen gegeben. Nachdem die Lokalbaukommission (LBK) im Planungsreferat klar gemacht hatte, dass die Wagen „auf keinen Fall genehmigungsfähig sind“, wurde ein Konzept erar­beitet. Die Entwürfe liegen nun vor, müssen noch mit dem Bezirksausschuss abgestimmt werden.

So soll das per Durchgang zweigeteilte Gartenhäuschen aussehen, dessen Dach begrünt wird.
Entwurf: ÖBZ

Im August 2016 hatte Robert Brannekämper, Vorsitzender des Planungsgremiums im Bezirksaus­schuss und CSU-Landtagsabgeordneter, gefordert, dass die beiden Wagen entfernt und – wenn schon notwendig – durch Häuschen aus einem natürlichen Baustoff, also Holz, ersetzt werden sollen.

Klaus Meisel, Direktor der Münchner Volkshochschule, und ÖBZ-Chef Marc Haug, erläuterten den Lokalpolitikern die Planungen, wonach die Grundflächen gleich bleiben und kein zusätzlicher Unter­grund versiegelt wird.

„Alles wird ökologisch und ästhetisch, auch bezüglich der Container, die ja weder vom Aussehen noch von der Form passen“, so Meisel. Die Gerätewagen, „die inzwischen in die Jahre gekommen sind“, werden natürlich entfernt, im Stil des nebenan bestehenden ÖBZ-Gebäudes wird ein eingeschossiges Holzhaus mit Flachdachbegrünung und Durchgang erstellt.

Links neben dem ÖBZ-Eingang wird ein durch eine Hecke verdeckter Lagerraum für Holzpellets eingerichtet. Entwurf: ÖBZ

Die Lagerflächen sollen mit Holz eingesäumt werden. Zusätzlich muss, so Meisel, gemäß einer Auflage des Baureferats, die Heizungsanlage im Haupt­haus erneuert werden. Vorgesehen ist eine Anlage zur Befeuerung mit Holzpellets; die Lager­flächen für das Material werden – verdeckt durch einer dichte Hecke – am Rand des Gebäudes eingerichtet.

„Alles wirkt aufgeräumt und passt zum ÖBZ“, lobte Meisel die gemeinsam mit und von einem Architekten erarbeitet wurden. Das inzwischen herrschende harmonische Miteinander aller dürfte somit >untermauert< werden.

Die beiden hellblau gestrichenen, vermoosten Bauwagen in den „Mustergärten“ beim Ökologischen Bildungszentrum (ÖBZ) werden durch ein Gartenhäuschen mit Durchgang ersetzt. Foto: hgb

 

Alexander MihatschÖBZ: So sollen die Gartenhäuschen aussehen