Müllabfuhr: Neue Touren und neue Zeiten

5. September 2018

Der Abfallwirtschaftsbetrieb München (AWM) hat im Münchner Osten die Touren der Müllabfuhr neu geplant und mit zwei zusätzlichen Teams verstärkt. Dies hat zur Folge, dass die Zuständig­keitsgrenzen von 36 Mülleinsammelpartien neu gezogen werden mussten. Ab Montag, 8. Oktober, ändern sich deshalb einige Leerungstage der Restmüll-, Papier- und Biotonne im Münchner Osten.

In folgenden Stadtteilen optimiert der AWM die Touren: Oberföhring, Johanneskirchen, Bogenhau­sen, Englschalking, Denning, Daglfing, Haidhausen, Berg am Laim, Trudering, Messestadt Riem, Ramersdorf sowie Neu- und Waldperlach. Diese Neueinteilung gilt für rund 170 000 Haushalte.

„München wächst kontinuierlich, Baulücken werden häufig durch große Wohnanlagen mit vielen Einheiten geschlossen. Dies bedeutet Mehrarbeit für unsere Mülleinsammelpartien und erfordert eine ständige Optimierung der Logistik. Solange es geht, schultern unsere Teams die Leerungen der zusätzlichen Tonnen durch eine höhere Leistung. Doch auch hier sind irgendwann die Grenzen des Machbaren erreicht, weshalb wir das Entsorgungsgebiet nun mit zwei zusätzlichen Einsammel­partien entlasten,“ erklärt Kristina Frank, Kommunalreferentin und Werkleiterin des AWM. „Es ist damit zu rechnen, dass innerhalb der ersten vier Wochen noch kleinere Änderungen und Nachjus­tierungen erforderlich sind. Wir gehen jedoch davon aus, dass ab Montag, 5. November, wieder Normalbetrieb herrscht, und bitten die Bürger für diese Maßnahme um Verständnis“.

Ab Montag, 8. Oktober, werden die Touren der Müllabfuhr optimiert, ändern sich einige Leerungstage der Restmüll-, Papier- und Biotonne in Oberföhring, Johanneskirchen, Bogenhausen, Englschalking, Denning und Daglfing. Foto: AWM

Eigenbereitsteller, also Eigentümer, die selbst dafür zuständig sind, die Tonne zur Leerung an die Bordsteinkante zu stellen, werden von den Mülleinsammelpartien persönlich und mittels eines Informationszettels, der an der Tonne angebracht wird, über die Änderungen informiert.

Der Online-Abfuhrkalender wird in der Nacht zum Montag, 8. Oktober, aktualisiert, so dass ab Montag früh um 4 Uhr die Standplatzdaten mit den aktuellen Leerungsterminen abgerufen werden können.

Wer über die aktuellen Leerungstermine einzelner Tonnenstandplätze tagesgenau informiert werden will, kann die Online-Benachrichtigungsfunktion des Abfuhrkalenders nutzen.

Hierzu gilt es, sich unter http://www.awm-muenchen.de in der Rubrik „Abfuhrkalender“ zu registrieren und die Adressen der gewünschten Tonnenstandplätze einzugeben. Die Information erfolgt täglich in den Nachtstunden per E-Mail, so dass die Termine jeweils am Morgen für den jeweiligen Tag zur Verfügung stehen. Die Funktion kann jederzeit deaktiviert werden.

Informationen über Änderungen sind auch telefonisch erhältlich beim Infocenter des AWM unter 233-9 62 00.

Alexander MihatschMüllabfuhr: Neue Touren und neue Zeiten