An der Isar: Keine weiteren Fitness-Geräte

17. November 2018

Den im Bezirksausschuss gestellten Antrag eines Mannes, an der Isar zwischen Friedensengel und St. Emmeram weitere Fitness-Geräte zu installieren, hat die Abteilung Gartenbau im Baureferat abgelehnt.

In einem Bescheid an das Kommunalparlament heißt es, dass „es grundsätzlich vorstellbar sei, in öffentlichen Grünanlagen Fitness-Geräte zu integrieren. Derartige Anlagen seien derzeit jedoch nicht in Planung.“ Denn vereinzelt an Spielplätzen aufgestellte Fitness-Geräte „werden nach unseren Erfahrungen wenig angenommen.“

Zur im Antrag genannten Stange für Klimmzüge am nördlichen Holzpavillon auf der Isarinsel Oberföhring führt die Behörde aus: „Die Stange wurde von Unbekannten ohne Genehmigung montiert. Gemäß der Grünanlagensatzung ist dies grundsätzlich nicht gestattet, weil bei derartigen Einrichtungen Sicherheitsprobleme nicht auszuschließen sind. Wir haben die montierte Stange mit Aufhängung überprüft und uns gegen eine Entfernung entschieden.“ Aber: Sobald im Rahmen der regelmäßigen Kontrollen Sicherheitsmängel erkennbar sind, wird die Reckstange samt Aufhängung entfernt.

Davon können Bogenhauser Freizeitsportler nur träumen: eine vorbildliche Anlage mit acht Fitness-Geräten in Gmund am Tegernsee. Foto: hgb

Alexander MihatschAn der Isar: Keine weiteren Fitness-Geräte