Prinz-Eugen-Park: Sichere Wege zur Schule

26. Februar 2019

Im entstehenden Wohnquartier Prinz-Eugen-Park an der Cosimastraße laufen jetzt die Arbeiten für die Fuß- und Radwegeverbindungen in östlicher Richtung. Damit wer­den die Schule und die Kinder­tagesstätte an der Knappertsbuschstraße direkt und für die Mädchen und Buben sicher erreichbar. Die Maßnahmen werden als vorgezogenes Teilprojekt durchgeführt, damit die Wege möglichst bald für die bereits in der Siedlung lebenden Anwohner zur Verfügung stehen – ein Erfolg der Bemühun­gen von Anwohnern und des Bezirksausschusses. Die Arbeiten sollen, abhängig von der Witterung, spätestens bis Ende Mai abgeschlossen sein.

Die Durchfahrt für die Feuerwehr von der Stradellastraße in den Prinz-Eugen-Park wird vorbereitet.
Foto: hgb

Außerdem dienen die neuen Wege als Verbindung für die Feuerwehr zwischen den beiden Stich­straßen Ruth-Drexel- und Jörg-Hube-Straße. Diese Durchfahrt für die Feuerwehr wird mit der Stradellastraße verbunden.

Zusätzlich wird auch ein Teil des bestehenden Fuß- und Radwegs in der nördlichen Stradellastraße umgebaut, damit er künftig für die Feuerwehr befahrbar ist. Die Maßnahme ist laut Angaben des Baureferats mit der Branddirektion abgestimmt.

Um für die neuen Wege den nötigen Platz zu schaffen, müssen 28 Bäume und weiteres Gehölz auf dem Areal entfernt werden. Später werden dort wieder 19 Bäume neu gepflanzt. Auch im dicht bewachsenen Altbestand, der künftig Teil der neuen Grünflächen wird, müssen jetzt Bäume gefällt werden, weil sie nicht mehr verkehrssicher sind. Über die Maßnahme wurden neben dem Bezirks­ausschuss auch die Untere Naturschutzbehörde, der Bund Naturschutz und der Landesbund für Vogelschutz informiert.

Abgesicherter Durchgang von der Stradellastraße in Richtung zur Grundschule Ruth-Drexel-Schule. Foto: hgb

 

Provisorischer Weg vom Salzsenderweg zur Sporthalle und zur Grundschule Ruth-Drexel-Schule. Foto: hgb

Alexander MihatschPrinz-Eugen-Park: Sichere Wege zur Schule