Eltern: Ganztagsunterricht für alle Kinder

8. März 2019

Ganztagsunterricht mit Betreuungsmöglichkeit zu Ferienzeiten an der Ruth-Drexel-Grundschule im Prinz-Eugen-Park an der Cosimastraße für alle Jahrgangsstufen ab dem Schuljahr 2019 / 2020 – das fordert der „Arbeitskreis (AK) Ganztag Grundschule“ um die drei Initiatorinnen Christina Baltzer, Doris Bretschneider und Gönül Uluca. Denn die Voraussetzungen, in erster Linie die Zahl der Kin­der, sind gemäß AK-Angaben dafür längst erfüllt. Viele Familien haben nämlich das Quartier als Wohn­ort (auch) gewählt, weil sich im Zentrum die Schule befindet, weil sie eine Ganztags­betreu­ung für ihren Nachwuchs erwartet haben.

Nachdem sich aus mannigfaltigen Bemühungen sowie einer gleichlautenden Initiative bei der Bür­gerversammlung im Oktober bis dato noch nichts Konkretes ergeben hat, stellt der AK nun einen Antrag im Bezirksausschuss. Schließ­lich sind es nur mehr sechs Monate bis zum kommenden Schul­jahresbeginn. „Es muss jetzt schnell etwas geschehen, ehe es zu spät ist, denn es gibt ja auch An­mel­defristen“, betont Uluca, die zwei Kinder im Alter von sechs und acht Jahren hat, im Gespräch mit unser-bogenhausen.de.

Der Arbeitskreis hat auf einer Interessentenliste bislang 100 Unterschriften von Familien mit Kindern aller Jahrgangsstufen aus dem momentan bestehenden Schulsprengel gesammelt. „Im neuen Stadt­quartier wurde – bereits bevor die ersten Bewohner einzogen – eine wunderschöne Grund­schule mit Lernhauskonzept ge­baut, ideal ausgestattet für einen modernen Ganztagsunterricht. Die Grundschule wurde zum Schul­jahres­be­ginn 2017 in Betrieb genommen und bietet bis heute – trotz bereitstehender Räum­lichkeiten – kei­nen Ganztagsunterricht an“, monieren Bretschneider, die zwei Kinder im Alter von sieben und zehn Jahre hat, und ihre Mitstreiterinnen.

Die nach dem Lernhauskon¬zept erstellte dreizügige Ruth-Drexel-Grundschule im Prinz-Eugen-Park, in der nachmittags Räume leer stehen, ist immer noch umgeben von Baustellen. Foto: hgb

Und: „Die neue Schule steht noch immer nachmittags leer. Die Schulküche bleibt kalt und etablierte Bildungsangebote wie >Schule der Fantasie< und >Instrumentenkarussell< werden nicht angebo­ten. Stattdessen werden die Schulkinder nach dem Unterricht auf verschiedene, weiter entfernte Betreuungseinrichtungen außerhalb des Quartiers verteilt“, klagt das Trio.

Für die Mütter unverständlich: „Ab dem kommenden Schuljahr soll ein Ganztagszug nur für die ersten Klassen in der Ruth-Drexel-Schule eingeführt werden.“ Dazu findet am Dienstag, 12. März, 18.30 Uhr, in der Schule ein Informationsabend für die Mütter und Väter statt.

„Aber was ist mit den restlichen Klas­sen 2, 3 und 4 des künftigen Schuljahrs? In diese Klassen wer­den mit Fertigstellung der weiteren Gebäude im Stadtquartier viele Kinder kommen. Für diese Mäd­chen und Buben stehen bisher keine Nachmittagsbetreuungsange­bote in Aussicht. Die bestehen­den Einrichtungen sind schon jetzt voll ausgelastet. Viele Erstklässler ab dem Schuljahr 2019 haben bereits Geschwister in höheren Klassen. Die Familien wünschen sich gleiche Bildungschancen für alle Grundschulkinder im Prinz-Eugen-Park und brauchen ein Ganz­tags­betreu­ungsangebot für alle Klassenstufen der Grundschule“, fragt und argumentiert der Arbeitskreis.

Alexander MihatschEltern: Ganztagsunterricht für alle Kinder