Neu beim ASZ: Präventive Hausbesuche

14. März 2019

„Nutzen Sie und Ihre Angehörigen unsere sozialpädagogische Beratung, sprechen Sie uns an“ – mit dieser Aufforderung wendet sich das Alten- und Service-Zentrum (ASZ) Bogenhausen – Sitz ist am Rosenkavalierplatz 9 im Arabellapark – an alle Seniorinnen und Senioren im Stadtbezirk. Ein Termin für das neue Angebot „Präventive Hausbesuche“ kann unter der Rufnummer 089 / 461 33 46 40 oder unter E-Mail asz-bogenhausen@brk-muenchen.de vereinbart werden.

Die Hausbesuche durch Pädagogin Annina Börgmann und Sozialwissenschaftlerin Mürvet Karayel sind, das betont das ASZ, „vertraulich und kostenfrei“. Information, Beratung und Unterstützung zu allen Fragen und Probleme des Alters werden zugesichert. Themenkreis sind Hilfe und Unterstüt­zung zu Hause (zum Beispiel Hausnotruf), Pflege und gesundheitliche Einschränkungen, finanzielle Anliegen, Beratung bei Fragen zum Wohnen, bei Behörden- und Ämterangelegenheiten, Hinweise auf Treffpunkte und Veranstaltungen in der Nachbarschaft, Tipps zu kostengünstigen Freizeit- und Kulturangeboten und natürlich persönliche Anliegen.

Wer persönlich oder durch eine Ersatzperson Kontakt aufnehmen will, kann das zu den Sprech- und Bürozeiten Montag bis Donnerstag von 9 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 15.30 Uhr sowie freitags von 9  bis 12 Uhr oder nach Vereinbarung machen.

Die ASZ-Leitung stellte das neue Angebot vor kurzem im Untergremium Bildung / Kultur / Sport / Soziales des Bezirksausschusses vor und erläuterte dabei auch die „angedachte Einführung eines Mittagstisches“. Da das ASZ aber nur eine kleine Küche hat, ist man auf einen Caterer angewiesen. Auch die Kostenvorgabe von 5,30 Euro fürs Essen ist ebenso ein Problem wie das nötige Fachper­so­nal zu gewinnen.

Das ASZ Bogenhausen, Rosenkavalierplatz im Arabellapark, bietet für alle Seniorinnen und Senioren im Stadtbezirk neuerdings präventive Hausbesuche an. Foto: hgb

Alexander MihatschNeu beim ASZ: Präventive Hausbesuche