U4 zur Westendstraße: Takt wird verbessert

2. Juni 2019

Zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember wird jeder zweite Zug der U4 vom Arabellapark zu den Hauptverkehrszeiten im Zehn-Minuten-Takt direkt bis zur Westendstraße fahren. Das sieht das Leistungsprogramm 2020 der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) vor. Bislang dahin müssen die Fahrgäste am Halt Theresienwiese noch in die U5 umsteigen, um zur Westendstraße zu gelangen. Die Mitglieder des Bogenhauser Bezirksausschusses begrüßten die Verbesserung.

Außerdem verlängert die MVG den neuen Express-Bus X 30 montags bis freitags vom Ostbahnhof zum Arabellapark. Damit wird der Vogelweideplatz direkt Richtung Arabellapark nach Giesing ange­schlossen.

Verknüpft werden überdies die Buslinien 154 vom Bruno-Walter-Ring zum Nordbad und 184 (tags­über im Zehn-Minuten-Takt) vom Arabellpark zum Westlandanger. So ist es möglich von Schwabing zum S-Bahnhof Johanneskirchen und weiter zum Flughafen öffentlich zu fahren.

Bei der Beratung im Untergremium Verkehr wurden von den Lokalpolitikern laut Protokoll nach Bezug des Stadtteilquartiers Prinz-Eugen-Park an der Cosimastraße „eine dritte Straßenbahnlinie sowie ein Abzweig zum S-Bahnhof Johanneskirchen ganz besonders begrüßt.“ Diese Maßnahmen sollen innerhalb der „nächsten, maximal drei Jahre umgesetzt werden.

Jeder zweite Zug der U4 ab Arabellapark wird ab 15. Dezember zu den Hauptverkehrszeiten im Zehn-Minuten-Takt direkt bis zur Westendstraße fahren. Ein Umsteigen an der Theresienwiese ist dann hinfällig. Foto: hgb

Alexander MihatschU4 zur Westendstraße: Takt wird verbessert