Busch auf Mittelstreifen: Sicht ist versperrt

13. Juli 2019

Kleine Ursache, große Wirkung: An der vierspurigen Johanneskirchner Straße auf Höhe Hausnum­mer 81 gibt es einen Ampel gesteuerten Fußgängerübergang. Auf dem Mittelstreifen wächst und wächst ein Busch – schön fürs Auge, gefährlich für Autofahrer und Fußgänger. Denn das dichte Grün ragt ein Stück in die Fahrbahn Richtung Freischützstraße, versperrt allen Verkehrsteilnehmern die Sicht.

Immer wieder überqueren auch Personen bei Rotlicht und dazu noch ohne Umsicht die Fahrbahn. Autofahrer sind dann zu einer Vollbremsung gezwungen, um die Fußgänger nicht zu erfassen. All das hatte ein Anwohner dem Bezirksausschuss geschildert. Ein Mitglied des Untergremiums Verkehr kennt die Sachlage. Die Lokalpolitiker leiteten das Problem an die Stadt, an das Baureferat Abteilung Gartenbau, weiter mit der Bitte um sofortigen Beschnitt des Busches.

Übergang an der Johanneskirchner Straße auf Höhe Hausnummer 81: Auf dem Mittelstreifen versperrt ein dicht gewachsener Busch Autofahrern wie auch Fußgängern die Sicht. Foto: hgb

Alexander MihatschBusch auf Mittelstreifen: Sicht ist versperrt