Für mehr Sicherheit: Radwege werden rot

28. August 2019

Immer mehr Radfahrer, immer mehr gefährliche Querungen, immer mehr Unfälle: Deshalb hatte Gunda Krauss, Radbeauftragte im Bezirksausschuss, gefordert, die Situation am Herkomerplatz bei der Einmündung an der Denninger Straße per rotem Belag zu entschärfen. Wenn man nämlich mit dem Rad von der Montgelasstraße kommend in Richtung Effnerplatz unterwegs ist und die Abbiegung zur Denninger Straße queren will, würden manche Autofahrer übersehen, dass Radfahrer geradeaus weiterfahren.

Kaum beantragt, reagierte das Kreisverwaltungsreferat (KVR): „Wir befürworten den Vorschlag, haben die Roteinfärbung bereits angeordnet. Bis zur Umsetzung bitte wir um etwas Geduld.“ Den weiteren Wunsch, auch die Spur für die Abbieger in die Denninger Straße zu markieren, verwarf die Behörde

Auch einen Bürgerantrag, „den Radweg von Ost nach West über die Kreuzung Daglfinger- / Kunihohstraße mit roter Farbe hervorheben“, hatten die Stadtteilvertreter gebilligt. Tassilo Strobl (CSU) hatte bei der Beratung im Kommunalparlament angeführt, dass es sich an besagter Stelle um einen Schulweg handelt und in Folge dessen die Notwendigkeit besteht. Dieses Argument hatte die Lokalpolitiker überzeugt. Und auch das KVR: „Die Radfurt wird rot eingefärbt, um dadurch besser auf Radfahrer aufmerksam zu machen.“ Bis zur Umsetzung der Maßnahme wird ebenfalls „um etwas Geduld“ gebeten.

Der Radweg am Herkomerplatz über die Denninger Straße wird rot eingefärbt. Den Antrag des Bezirksausschusses unterstützt das Kreisverwaltungsreferat.. Foto / Bearbeitung: hgb

Alexander MihatschFür mehr Sicherheit: Radwege werden rot