Rückstaus: Grün für Autofahrer gefordert

13. Januar 2020

Die Stadt wird aufgefordert, an der Kreuzung Richard-Strauss- / Denninger Straße vom Süden her kommend stadtauswärts einen Grünpfeil zu installieren“. Diesem Antrag des parteilosen Manfred Krönauer stimmten – unter Korrektur von „Grünpfeil“ in „Grünpfeillichtzeichen“ – die Mitglieder des Bezirksausschusses auf Empfehlung des Untergremiums Verkehr einstimmig zu.

Rechtsabbieger sollen an der Ecke Richard-Strauss- / Denninger Straße nach Beschluss des Kommunalparlaments per „Grünpfeillichtzeichen“ fahren können, damit es nicht zu Rückstaus in den Tunnel kommt. Foto: hgb

 

So werde gemäß Begründung der Initiative „größtenteils eine Stauung in den Richard-Strauss-Tunnel hinein verhindert, der Verkehr kann schneller abfließen und die Wartezeit an dem Kreuzungsbereich verkürzt sich insgesamt.“

In der Tat kommt es an dieser Stelle, vor allem morgens und abends, immer wieder zu langen Rückstaus. Gleichwohl muss man abwarten, ob es angesichts vieler die Denninger Straße überquerender Fußgänger funktioniert, ob es zu gefährlichen Situationen kommt – vorausgesetzt natürlich, dass die zuständige Abteilung im Kreisverwaltungsreferat (KVR) die Anregung positiv bescheidet und eine entsprechende Ampelschaltung möglich ist.

Fabian EwaldRückstaus: Grün für Autofahrer gefordert