Cosimabad: Außenrutsche ist zu teuer

24. Februar 2020

„In der Hanglage am Cosimawellenbad eine Kinderrutsche installieren“ – diese Initiative eines Bür­gers hatten die Mitglieder des Bezirksausschusses per Beschluss vergangenen August unterstützt und die Stadt zur Umsetzung aufgefordert.

Doch die zuständigen Stadtwerke München GmbH (SWM) lehnten ab. Indes, die Lokalpolitiker hatten nicht locker gelassen. Bei einem Ortstermin mit Fachleuten wurde aber klar: Eine bewäs­serte 15-Meter-Bahn mit Ausgrabungen und Unterbauten würde etwa 400 000 bis 500 000 Euro verschlingen. Daher wird der Antrag seitens des Kommunalparlaments „nicht weiter verfolgt“.

In der Ablehnung hatten die SWM angeführt: „Das Cosimawellenbad ist als einziges Wellenbad in München für Kinder und Jugendliche sehr attraktiv und wird insbesondere zu den Wellenzeiten von den jüngeren Badegästen sehr gut angenommen. Ein großzügig gestalteter Kinderplanschbereich im Hallenbad und ein Spielplatz mit Kinderplanschbecken auf der Liegewiese runden das Angebot ab. Die beiden Kinderplanschbereiche haben Mini-Rutschen für die ganz kleinen Badegäste, die für die geringe Wassertiefe in diesen Becken konzipiert sind.“

Eine Kinderrutsche an der Hanglange im Außenbereich des Cosimawellenbads lehnen die Stadtwerke in Abstimmung mit dem Bezirksausschuss ab. Aufwand und Kosten wären zu hoch, Liegewiesen müssten aufgegeben werden. Foto: hgb

Für eine Rutsche im Außenbereich wäre ausschließlich der Hang Richtung Krankenhaus in Frage gekommen. Für eine größere Wasserrutsche wären – einmal abgesehen von entstehenden beeng­ten Platzverhältnissen – ein großflächiges Aufbaggern der Liegewiese, der Bau eines neuen Rut­schen- und Landebeckens, die Erweiterung der Badewassertechnik und der Anschluss des Beckens an die Wasserkreisläufe notwendig. Diesem Aufwand stehe laut SWM entgegen, dass eine Rutsche im Liegewiesenbereich allenfalls in den Sommermonaten genutzt werden könnte und die Badegäste viel Fläche auf der Liegewiese zum Sonnen und Entspannen verlieren würden.

Wohl kaum ein Trost für die Rutschen-Fans: im Michaeli- und im Westbad sind Rutschen vorhanden.

Fabian EwaldCosimabad: Außenrutsche ist zu teuer