Stadtbücherei: Sanierung bis Frühjahr 2022

4. April 2020

Bedingt durch die Ausgangsbeschränkungen der Corona-Krise ist die Stadtbücherei am Rosenkavalierplatz im Arabellapark zumindest bis einschließlich 19. April geschlossen. Ob sie danach wieder öffnet, ist kaum anzunehmen. Denn ab Mai werden die Räume der Bibliothek, des Kunstforums und der Volkshochschule saniert und umgebaut. Kosten: mehr als 4,5 Millionen Euro. Geplante Wiedereröffnung: etwa in zwei Jahren, also im Frühling 2022.
1988 eröffnet, ist die Bücherei heute nicht mehr zeitgemäß. Aktuell sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter daran, den fast 60 000 Bücher umfassenden Bestand auszusortieren, ehe er eingelagert wird. Sind die Bauarbeiten erst einmal beendet, präsentiert sich die Einrichtung dann supermodern: Bücher können rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche abgegeben werden. Und wer eine Ausweiskarte besitzt, der kann auch außerhalb der Öffnungszeiten ins Haus gelangen. Im ersten Stock entsteht ein weiterer Tagungsraum, im Erdgeschoss ein Lesecafé. Während des Umbaus können in der Monacensia (Hildebrandhaus) an der Ecke Maria-Theresia- / Siebertstraße Bücher bestellt und abgeholt werden.

Die Stadtbücherei am Rosenkavalierplatz ist wegen der Corona-Krise geschlossen und bleibt es wohl auch bis zum Frühjahr 2022, denn die Bibliothek wird ab Mai saniert. Lesestoff gibt’s derzeit im Flohmarkt-Bücherregal. Foto: hgb

Fabian EwaldStadtbücherei: Sanierung bis Frühjahr 2022