Pühnpark: Der Zugang ist endlich frei

19. Mai 2020

Endlich: Mit zehnmonatiger Verspätung ist der erste Teil der Grünanlage Pühnpark, eingefasst von der Weltenburger Straße, gegenüber dem Gelände der TS Jahn, und der Denninger Straße, nun frei zugänglich. Die Landschaftsbauarbeiten hatten sich vor allem witterungsbedingt verzögert. Viele Spaziergänger, Radfahrer und vor allem Jogger sind bereits unterwegs, auf Bänken und Liegestühlen kann man entspannen, Picknick-Tische sind installiert ebenso wie zwei Tischtennisplatten und Geräte eines Bewegungsparcours.

Die Wiesen, Wege und Wäldchen des ersten Abschnitts – rund acht Hektar städtischer Grundbesitz – sind ein Teil des Grünzugs „Grünes Band Ost“. Der fertige Park soll einmal etwa 24 Hektar groß werden, der Großteil der Flächen befindet sich also in Privatbesitz. Das kreuzförmige Gesamtareal liegt zwischen Denninger -, Eggenfeldener -, Weltenburger – und Friedrich-Eckart-Straße, ist westlich vom Denninger Anger und östlich vom Zamilapark begrenzt.

Eingang zum acht Hektar großen Pühnpark an der Weltenburger Straße. Im Endausbau soll die Grünanlage einmal etwa 24 Hektar groß werden. Foto: hgb

Die einstige und auch künftige Fläche für die Wagenburg „Hin und Weg“ – derzeit auf einem Ausweichareal am Salzsenderweg – ist bereits provisorisch angelegt. Sie ist mit einem Bauzaun bis zur endgültigen Herstellung abgeriegelt. Ebenso abgezäunt sind einige Flächen, damit Gras und Bäume anwachsen können.

Abgelehnt hat die Stadt in diesen Tagen einen auf Initiative der CSU-Fraktion im Bezirksausschuss einstimmig verabschiedeten Antrag, in der Grünanlage eine öffentliche Toilette einzurichten. Hintergrund der Forderung: Angesichts der künftigen Dimension des Parks und der zu erwartenden Nutzung vor allem von Kindern, sei angebracht, auch eine Toilette einzurichten, zumal in der weiteren Umgebung keine vorhanden ist.

Aber, so das Baureferat: „Der Pühnpark gehört nicht zu den vom Stadtrat beschlossenen Standorten und erfüllt auch nicht die Kriterien zur objektiven Bedarfsermittlung.“ Ersteres ist richtig; bezüglich der Kriterien sind zumindest Zweifel angebracht.

Ideal für Freizeitsportler: Im Pühnpark gibt’s zwei Tischtennisplatten und einen Bewegungsparcours mit diversen Geräten. Foto: hgb

Fabian EwaldPühnpark: Der Zugang ist endlich frei