„Daycare Center“ der HVB: Rund wird’s

22. Juli 2020

Ende Juni hatte unser-bogenhausen.de exklusiv berichtet, dass die Filiale der HypoVereinsbank im Schatten des silber glänzenden Towers an der Arabellastraße 10 abgerissen und stattdessen eine Kinder­ta­ges­­stätte ge­­baut wird für drei Dutzend Mädchen und Buben, deren Eltern bei der Bank arbeiten. Archi­tekt Oli­ver Betz – seine Eltern haben einst den Bankturm geplant – hatte das Vorhaben im Unter­gre­­mium Planung des Bezirksausschusses vorgestellt. Aber ohne Pläne.

Jetzt gibt’s eine Visualisie­rung. Und eine Bezeichnung. Es ist nämlich nicht nur einfach eine Kita, „es ist ein Daycare Center“, so die Angabe von HVB-Pressesprecherin Birgit Zabel. Der präsen­tier­te Rundbau-Plan wirkt futuristisch. Genauso wie die benachbarte Skulptur Mae West am Effner­platz, oft als Strickliesl bezeichnet.

Und an was erinnert die Visualisie­rung des Daycare Center? An eine Schüssel? An ein Ufo? An einen Pavillon mit Wänden? Wie dem auch sei. Es ist jedenfalls eine runde Sache. Ein jeder kann sich seine eigene Bild-Meinung machen.

Auszüge aus der Beschreibung: Den Baukörper, 1000 Quadratmeter Nutzfläche, „bildet ein auf dem Kopf stehender, im Winkel von 33 Grad geneigter Kegelstumpf. Das Gebäude betont mit der auf run­­dem Grundriss aufsteigenden Auskragung seine Eigenständigkeit im Umfeld der großen Nach­bar-Hochhäuser. Durch die Fassadenelemente aus Aluminium im Farbton des denkmalge­schützten HVB-Towers zeigt das geplante Objekt die Zugehörigkeit zum Ensemble.“ Nun denn.

Die im Erdgeschoss des Gebäudes vorgesehenen Büroräume werden als mobiles Bürokonzept „Smart Working“ eingerichtet. Im Obergeschoss gibt es eine Kinderkrippe mit 36 Betreu­ungs­plätzen für Kinder im Alter von drei Monaten bis sechs Jah­ren. „Als grüne Freifläche wird für die Kinder der Ganztageskrippe im Innenhof des Obergeschosses ein Dachgarten eingebettet. Er ist umgeben von den Gruppen- und Arbeitsräumen und damit vor äußeren Einflüssen wie Ver­kehrs­lärm geschützt. Hier sind Spiel- und Aufenthaltsflächen vorgesehen. Für Abwechslung bei der Außenfassade sorgen horizontale, in der Höhe versetzte Fensterbänder. Die Kinder haben einen auf ihre Körpergröße zugeschnittenen Ausblick aus den Gruppenräumen.“

So soll die Kindertageskrippe, das Daycare Center, der HypoVereinsbank aussehen, das an Stelle der Filiale an der Arabellastraße 10 gebaut wird.
Visualisierung: HypoVereinsbank / Betz Architekten

Die Bauzeit wird mit zwei Jahren veranschlagt; im zweiten Halbjahr 2022 soll es bezugsfertig sein.

 

Fabian Ewald„Daycare Center“ der HVB: Rund wird’s