Übergang Vollmannstr.: Sorge um Schüler

27. Oktober

 

„Die Verkehrsampel an der Ecke Vollmann- / Hugo-von Hofmannthal-Straße ist während des Schulbetriebs am Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium so eingestellt, dass die Schüler nicht lange auf Grün warten müssen. Danach ist die Wartezeit trotz eines geringen Verkehrsaufkommens unnötig lange. Die Folge ist, dass viele Fußgänger, vor allem aber auch Jugendliche, die später aus der Schule kommen, die Vollmannstraße bei Rotlicht überqueren.“

Richtig geschaltet? Die Fußgängerampel an der Ecke Vollmann- / Hugo-von Hofmannthal-Straße. Foto: hgb

Mit diesem Anliegen wandte sich ein Anwohner an den Bezirksausschuss. Denn es komme immer wieder zu gefährlichen Situationen, da nach dem >Herdentrieb< Nachfolgende das Rotlicht der Ampel nicht beachten.“ Die im Untergremium Verkehr des Kommunalparlaments behandelte Sorge leiteten die Lokalpolitiker an die Stadt zwecks Überprüfung weiter.

Tatsächlich ist es so, dass um die Mittagszeit die Anzeige im Drücker permanent „Signal kommt“ anzeigt, man knapp eine Minute am Übergang steht, obwohl niemand den Drücker betätigt hat. Absicht oder Defekt?

 

 

Fabian EwaldÜbergang Vollmannstr.: Sorge um Schüler