Circus Baldoni: Bleibt „bis auf Weiteres“

20. November

Circus Baldoni: Bleibt „bis auf Weiteres“

Nachdem in München alle Christkindlmärkte und damit auch der „Weihnachtszauberwald Bogen­hau­sen“ Corona bedingt abgesagt worden sind, kann der seit Anfang März auf die Wiese vor dem Cosimawellenbad an der Ecke zur Englschalkinger Straße wegen der Pandemie „gestrandete“ Cir­cus Baldoni bleiben. Und zwar „bis auf Weiteres“ wie das Kommunalreferat Zirkus-Chef Anton Kaiser mitgeteilt hat. Ob des Bleiberechts über die Wintermonate ist Kaiser sichtlich erfreut, kämpft das Unternehmen doch schlechthin ums Überleben.

Die Mitglieder des Bezirksausschusses und vor allem Marko Poggenpohl, Vorsitzender der Unter­gremiums Kultur, Soziales und Ver­ei­ne, hatten sich frühzeitig für einen Verbleib im Stadtbezirk ein­gesetzt, hatten vorgeschlagen, die Überwinterung des Zirkus alternativ auf dem Fest­platz am Bichl­hof­weg zu ermög­lichen. Da nun der Weihnachtszauberwald abgesagt ist, ist auch ein Umzug nach Johanneskirchen oder an einen anderen Platz obsolet.

Circus-Baldoni-Chef Anton Kaiser ist erleichtert, dass die Zirkus-Leute und die Tiere auf der Wiese vor dem Cosimahallenbad bleiben dürfen. Foto: hgb

Wir sind richtig erleichtert, dass wir hier bleiben können. Wir danken allen, die uns finanziell und mit Futterspenden unterstützen, freuen uns, wenn die Bürgerinnen und Bürger vorbeikommen, uns und die Tiere besuchen“Anton Kaiser
Gleichwohl war er ein wenig traurig, hatten doch Unbekannte eine Spendenkasse, angebracht am Zaun entlang der Engl­schal­kinger Straße, gestohlen. Man fragt sich unwillkürlich, was in den Köpfen dieser Personen vorgeht.

 

Ähnliche Artikel:

Circus Baldoni: Eintritt frei in die Manege

 http://www.unser-bogenhausen.de/2020/08/circus-baldoni-eintritt-frei-in-die-manege/

 

Baldoni: 24 430 Euro für Zirkus und Kultur

http://www.unser-bogenhausen.de/2020/08/baldoni-24-430-euro-fuer-zirkus-und-kultur/

 

Fabian EwaldCircus Baldoni: Bleibt „bis auf Weiteres“