Montgelasstr.: Rasende Radler bremsen

15. Dezember

Montgelasstr.: Rasende Radler bremsen

Initiative von Lokalpolitikerin Sabine Geißler (CSU) im Bezirksausschuss: Die Stadtverwaltung wird gebeten, sich die gefährliche Situation, die für die Fußgänger durch das ungebremste Bergab­fahren der Radfahrer auf der Montgelas- zwischen Oberföhringer – und Mauerkircherstraße und besonders an der Fußgängerampel bei der Einmündung Möhlstraße entsteht, anzusehen und nach Möglichkeiten zu suchen, wie diese Situation entschärft werden könnte.

In der Erläuterung des Antrags heißt es: Radfahrer, die auf der Montgelasstraße vom Herkomer­platz kommend zur Mauerkircherstraße unterwegs sind, fahren häufig ungebremst nach unten und er­reichen dabei eine beträchtliche Geschwindigkeit. Auch die Ampel an der Einmündung Möhlstra­ße gilt für sie nicht. Fußgänger, die an der Möhl- bei Grün die Montgelasstraße queren, werden von den Radfahrern, für die diese Ampel nicht gilt, völlig überrascht und in Gefahr gebracht.“

Und: Auch im weiteren Verlauf komme es zu gefährlichen Situationen, da vor anliegenden Geschäf­ten und Lokalen wie beispielsweise einer Eisdiele und einem Sushi Take-out sich oft Fußgänger auf dem Bürgersteig befinden, die durch schnell fahrende Radfahrer, die teilweise auch auf dem Bür­ger­­­steig unterwegs sind, fast umgefahren werden. Es kommt, so die Kommunalpolitikerin, immer wieder zu Zwischenfällen und unschönen Szenen einschließlich wüster Beschimpfungen.

Gefahrenstelle Montgelas- auf Höhe Möhl- und Kufsteiner Straße: Bergab mit hohem Tempo fahrende Radler gefährden oft querende Fußgänger und Radfahrer. Wie kann die Situation entschärft werden? Foto: hgb

 

Fabian EwaldMontgelasstr.: Rasende Radler bremsen