WHG: Neubau kostet 121 Millionen Euro

16. Januar 2021

WHG: Neubau kostet 121 Millionen Euro

War bislang von Fachleuten und von Lokalpolitikern zu vernehmen, der Neubau des Wilhelm-Hau­sen­stein-Gymnasiums (WHG) am Salzsenderweg am Rand des Klimaparks werde „geschätzt 40 bis 50 plus x Millionen Euro“ kosten, so stellt sich aktuell der Aufwand ganz anders dar. Unter „muenchen.de“, Untertitel „Das offizielle Stadtportal“, heißt es nämlich „Genehmigte Projekt­kosten gemäß Projektgenehmigung vom 02. Juni 2020: 121 Millionen Euro.“

Unter „Raumprogramm“ zur Baumaßnahme, offizielle Adresse Fideliostraße 141 – 145, ist angege­ben: Gymnasium, sechszügig, sechs Lernhäuser in Sekundarstufe 1, drei Lernhäuser in Sekundar­stufe 2, Verwaltungsräume, Pausenhalle, Dreifach-Sporthalle, Mensa, Küche, Tiefgarage, Freiflä­chen und Hausmeisterwohnung. Darüber hinaus: MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwis­senschaft und Technik) und Kreativ-Bereich.“

Seitenansicht des Neubaus vom Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium am Salzsenderweg. Skizze: Hascher Jehle Architektur

Die Nutzungsfläche beträgt 14 500 Quadratmeter, die Bruttogrundfläche 18 800 Quadratmeter und der Bruttorauminhalt 112 000 Kubikmeter. In den kommenden Wochen soll der Baubeginn erfolgen, die Fertigstellung ist mit „II. Quartal 2024“ vermerkt.

Gemäß „Aktuelle Meldung“ ist die „Asphaltierung der Baustellenzufahrt vom Nord-Osten pünkt­lich erfolgt. Die Absicherung der Baustraße wird mit dem Beginn der Arbeiten auf dem Schul­grund­stück eingerichtet.“

Julia Mayer, stellvertretende Pressesprecherin beim Referat für Bildung und Sport (RBS), erklärte auf Nachfrage in Abstimmung mit der Pressestelle des Baureferats: „Die auf der Webseite genannte Summe von 121 Millionen Euro entspricht dem derzeit aktuellen Planungsstand.“

 

 

Fabian EwaldWHG: Neubau kostet 121 Millionen Euro