„Schlitz“ im Gehweg: Idealer Radparkplatz

04. März 2021

„Schlitz“ im Gehweg: Idealer Radparkplatz

„Anlehnen verboten!“ – so heißt’s oft für Fahrradbesitzer, die ihr Gefährt abstellen wollen, vor vielen Ge­bäuden. Es geht auch (ganz einfach) anders. Wie das Beispiel vor dem Haus Sternwartstraße 2 in Altbogenhausen zeigt. Das Vorderrad wird in eine abgeflachte „Einlassung“ auf dem Geh­weg ein­ge­scho­ben. Das schafft Ordnung, die Räder stehen hintereinander aufgereiht, behindern keine Fußgänger, verkratzen keine Hauswände, können nicht umkippen.

Fahrradreifen breite „Schlitze“ auf dem Bürgersteig – ideale Stellplätze für Räder, einfach, sicher und Platz sparend. Fotos: CSU-Antrag

Sabine Geißler, CSU-Vertreterin im Bezirksauschuss, hat die unkonventionelle Abstellmög­lich­keit für Fahrräder entdeckt und sich Gedanken gemacht. In einem vom Kommunalparlament ver­abschiedeten Antrag will sie und alle anderen Bogenhauser Bürgervertreter von der Stadt wis­sen, ob und wo solche Radparkplätze möglich sind und wie viel sie kosten.

 

Fabian Ewald„Schlitz“ im Gehweg: Idealer Radparkplatz