Vogelweidestr.: Mehr Sicherheit für Radler

24. August 2021

„Es passiert mir regelmäßig beim Queren des Fuß- und Fahrradwegs über die Vogelweidestra­ße stadtauswärts, dass mich während der Grünphase abbiegende Autofahrer übersehen. Ich habe den Eindruck, dass Autofahrer, die hier aus drei Richtungen kommen, diesen Übergang nicht erwarten oder tatsächlich nicht sehen – insbesondere wenn sie aus der linken Spur der Prinzregen­tenstraße stadtauswärts abbiegen.“

Vogelweideplatz

Der Fahrradweg über die Vogelweidestraße stadtauswärts wird rot eingefärbt, um abbiegende Autofahrer aufmerksam zu machen. Und die Schwelle (kl. Bild, roter Kreis) an der Steinhauser Straße wird abgeschliffen. Fotos: Privat / Antrag

Mit diesem Anliegen hatte sich eine Frau an den Bezirksausschuss mit der Bitte um Überprüfung gewandt. Und zudem erläutert, warum sie die Ecke für gefährlich hält: „Zeige ich auf das Grünlicht für Radfahrer, sind sich viele Autofahrer ihres Versehens plötzlich bewusst. Die Gefährdung pas­siert also sicher nicht mit Absicht.“ Die Sicherung der Kreuzung ist aus Sicht der Lokalpolitiker einfach machbar. Sie forderten das Mobilitätsreferat auf, den Übergang rot einzufärben.

Auch die zweite Bitte der Frau soll erfüllt werden. Am Übergang zwischen Radweg und Fahrbahn stadteinwärts an der Ecke Prinzregenten- / Steinhauser Straße befindet sich halbseitig „eine recht hohe Schwelle. Kann man diese Schwelle niedrig abschleifen? fragte die Radfahrerin an. Der Wunsch wurde zwecks Umsetzung ans Referat weiter geleitet.

Fabian EwaldVogelweidestr.: Mehr Sicherheit für Radler