Circus Baldoni: Nächste Station Hasenbergl?

10. September 2021

Noch an drei Wochenenden – Samstag / Sonntag, 11./12., 18. / 19. und 25./ 26. September kön­nen die Vorstellungen des Circus Baldoni auf der Wiese vor dem Cosima-Wellenbad an der Ecke Englschalkinger – / Cosimastraße besucht werden. Und zwar jeweils samstags um 16 Uhr und sonntags um  11 und 16 Uhr. Der Eintritt kostet dank der finanziellen Unterstützung des Bezirksaus­schusses fünf Euro.

Corona bedingt ist der Zirkus seit März vergangenen Jahres im Stadtbezirk gestrandet, konnte dank der Hilfe der Stadt – die Pachtkosten für das Areal wurden erlassen, sämtliche Vorstellungen muss­ten ja ausfallen –, dem Einsatz von Lokalpolitikern – das Kommunalparlament tagte einmal im Zir­kuszelt, gewährte mehrfach Zuschüsse –, und Finanz- und Sachspenden vieler Bürger überleben. Im Rahmen der Aktion „Sommer in Bogenhausen“, die zum Monatsende ausläuft, wurde der Zelt­wiederaufbau samt Einrichtung mit der Bedingung Eintrittspreis fünf Euro unterstützt.

Kaiser

Anton Kaiser, Chef des Circus Baldoni, gibt mit seiner Truppe noch an drei Wochenenden Vorstellungen in Bogenhausen. Nächste Station soll nach 18 Monaten im Hasenbergl sein. Foto: hgb

Das schöne spätsommerliche Wetter sieht Baldoni-Chef Anton Kaiser mit einem lachenden und ei­nem weinenden Auge. Wie alle freut er sich über die warmen Tage; andererseits kommen bei Son­nenschein trotz des reduzierten Eintrittspreises kaum Besucher. Ist es kühl oder regnet’s gar, füllt sich das Zelt.

Auf sämtliche Anfragen ab Oktober in Freising, Ebersberg, Erding oder weiteren Orten im Umfeld der Landeshauptstadt zu gastieren, hat Kaiser Absagen bekommen. Wie geht’s nun weiter? „Mein Plan ist, das Zelt in Feldmoching am Hasenbergl aufzubauen und Vorstellungen zu geben“, so Kaiser. Ob’s klappt. Das muss abgewartet werden. unser-bogenhausen.de drückt die Daumen!

Fabian EwaldCircus Baldoni: Nächste Station Hasenbergl?