SEM-Chat: „Antworten im Lauf des Herbsts“

6. September 2021

Die pdf-Datei, gerade einmal 383 KB „schwer“, ist 24 Seiten lang, Schrifttyp Calibri, Schriftgröße 11 Punkt, umfasst 24 Seiten, überschrieben mit „Ein neuer Stadtteil im Münchner Nordosten: Veranstaltung am 18. Mai, Chat-Protokoll“. In der Aufzeichnung enthalten weit mehr als 500 Fragen. Fragen der Bürger zur Städtebaulichen Entwicklungsmaßnahme (SEM) im Nordosten, jenseits der Bahntrasse vom und zum Flughafen. Und die Antworten?

18. Mai, ein Dienstag, Corona geprägt, Inzidenzwert in München 53,4, „erster digitaler Info-Abend“ des Planungsreferats. „Die Fragen, die die Bürger ans Podium gerichtet haben, werden im weiteren Verfahren aufgegriffen“, heißt es auf muenchen.de, „das offizielle Stadtportal“.

12. Juni, Mail-Anfrage an die Pressestelle der Behörde, wann man in etwa mit der Beantwortung der Chat-Fragen rechnen kann.

15. Juni, Rückmeldung von Planungsreferat-Pressesprecher Thorsten Vogel: „Die Fragen werden derzeit mit Sachverständigen anderer Referate sowie mit Gutachter*innen bearbeitet. Dies wird voraussichtlich noch vier bis sechs Wochen in Anspruch nehmen; die Anzahl der Fragen ist sehr groß und es soll jeder Aspekt ausführlich gewürdigt werden. Die Antworten werden aufwww.muenchen.de/nordosten veröffentlicht.“

31. Juli, keine Antwort auf der städtischen Internet-Seite zu finden. Also Geduld!

20. August, Anruf bei Vogel, mit der Bitte um ein Zeitfenster für die Anhaben: „Die Antworten gibt’s voraussichtlich im Lauf des Herbsts. Es sind fachliche und Referats übergreifende Antworten nötig, das ist aufwändig und umfangreich, das dauert seine Zeit.“ – Klar gestellt sei an dieser Stelle: Einmal mehr muss ein Referatssprecher seinen Kopf hinhalten, weil es die Verwaltung nicht auf die Reihe bringt.

Ansicht

Darstellung einer Möglichkeit im Herzen des geplanten Stadtteils im Nordosten jenseits der Bahntrasse: Wege und Wohnungen direkt am Badesee (mit bereits groß gewachsenen Bäumen!). Visualisierung: Rheinflügel Severin / BBZ

22. September, offizieller Herbstbeginn, kalendarisch. Ob’s bis dahin schon Auskünfte gibt?

2. Oktober, Samstag, ganztägiger Workshop zur SEM, ein Angebot der Stadt, das der Bezirksausschuss begrüßt und mit Michael Bacherl vom Referat abgestimmt hat. Für die Stadtratsvorlage sollen vor allem die Themenbereiche Bürgerbeteiligung, Verkehr, Infrastruktur, Ökologie und Visualisierung erarbeitet werden.

10. März (1998), legendäre Wutrede von Ex-Bayern-Trainer Giovanni Trapattoni. Daran anlehnend muss man sich fragen: „Was erlauben Planungsreferat?“

Fabian EwaldSEM-Chat: „Antworten im Lauf des Herbsts“