WHG: Stützpunktschule für Basketball

WHG: Stützpunktschule für Basketball

Die Bayerische Landesstelle für den Schulsport hat das Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium (WHG) an der Elektrastraße im Arabellapark zur „Stützpunktschule Basketball“ des FC Bayern München ernannt.

Bereits vor zwei Jahren hat das WHG mit der Arbeit dafür in Form einer Basketball-Sportarbeitsge­meinschaft des FC Bayern München begonnen. Mit der Auszeichnung können nun wöchentlich zusätzliche Trainingsstunden in Basketball nur für Vereinsspieler angeboten werden. Die Schule hofft, dass sich nächstes Schuljahr viele talentierte Basketballspielerinnen und -spieler für das WHG entscheiden werden, da diese Sportart nun eine ganz besondere Rolle im Schulleben spielt.


Basketball-Auszeichnung für das Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium n(v.li.): WHG-Schulleiter Uwe Barfknecht und Marko Woytowicz (FC Bayern München) mit Sportlehrer Zoltan Rigó und Schülerinnen und Schüler.    Foto: WHG

Schulleiter Uwe Barfknecht zur Ernennung: „Wir freuen uns über diese Auszeichnung sehr, die für uns zugleich ein Ansporn ist. Schon seit mehr als zehn Jahren spielen die Basketballmannschaften des WHG sehr erfolgreich bei „Jugend trainiert für Olympia“. Mehrmals wurden unsere Schülerin­nen und Schüler Münchner Meister und Vizemeister in verschiedenen Wettkampfklassen und ein­mal sogar Bayerischer Vizemeister bei den Mädchen in der Wettkampfklasse III. Die Kooperation mit dem besten deutschen Basketballverein funktioniert sehr gut und die wöchentlichen Trainings unter der Leitung unseres Sportlehrers Zoltan Rigó, der auch ehemaliger FC Bayern-Trainer ist, ha­ben sich ausgezahlt.“

Fabian EwaldWHG: Stützpunktschule für Basketball