Straßenarbeiten: Warum schon wieder?

19. März 2021

Straßenarbeiten: Warum schon wieder?

„Eine zeitnahe schriftliche Erläuterung, warum nach den Arbeiten am Fernwärmenetz in der Weltenburger- und den Maßnahmen in der Englschalkinger Straße im vergangenen Jahr nun schon wieder Arbeiten in den selben Straßen notwendig sind“ – das fordert der Bezirksausschuss auf Antrag der CSU von der Stadt.

Denn: Bei Bürgern stößt das erneute Aufgraben der Fahrbahn inklusive der damit verbundenen mehrmonatigen Umfunktionierung der Weltenburger- zur Einbahnstraße auf Unverständnis, erklärte Initiator Peter Reinhardt im Kommunalparlament.

In der Weltenburger Straße werden wieder Fernwärmeleitungen verlegt. Bis Ende Juni ist die Verbindung ab Riedenburger – und eine Einbahnstraße in Richtung Arabellapark. Foto: hgb

Fürwahr: Voraussichtlich bis Ende Juni / Anfang Juli werden in der Weltenburger Straße Fernwärmeleitungen verlegt – Phase zwei nach den Arbeiten im vergangenen Sommer. Während der gesamten (!) Bauzeit wird die Verbindung ab der Riedenburger – eine Einbahnstraße in Fahrtrichtung Denninger Straße. Zudem kommt es zeitweise – abhängig vom Baufortschritt – zu Fahrbahnverengungen. Parken im Baustellenbereich ist nur eingeschränkt möglich. Wegen der Bauarbeiten werden auch die Buslinien 187 und der Expressbus X30 über die Friedrich-Eckart-Straße umgeleitet. Die Haltestellen Mosel- und Schwarzwaldstraße können während der Bauzeit nur in Fahrtrichtung Arabellapark bedient werden.

Auch in der Englschalkinger- / Ecke Westpreußenstraße wird schon wieder die Fahrbahn aufgerissen – sehr zum Ärger vieler Autofahrer. Foto: hgb

Fabian EwaldStraßenarbeiten: Warum schon wieder?