Englschalkinger Straße: Radweg sanieren!

23. Oktober 2018

Fürwahr, diese Maßnahme ist dringend notwendig! Die Mitglieder des Bezirksausschusses stimmten dem Antrag der Radbeauftragten Gunda Krauss von den Grünen einhellig zu: „Die Stadt wird gebeten, endlich den südlichen Radweg der Englschalkinger Straße zu sanieren.“ Und: „Bei der Sanierung ist darauf zu achten, dass die Querungen von Straßen plan, also ohne Randsteine, gestaltet werden.“

In der Begründung der Initiative heißt es: „Schon 2014 waren die Gelder bereit gestellt für die Sanierung. Bei einer Ortsbesichtigung wurde beschlossen, den nördlichen Radweg zu sanieren.

Vor der Taverne Pyrsos auf dem Radweg an der Englschalkinger Straße wurde eine Asphaltwelle eingeebnet – warum nicht an anderen Stellen auch? Foto: hgb

Der südliche Abschnitt sollte folgen, sobald die Bauvorhaben BayWa und des ehemaligen HDI-Trakts beendet sind.“ Das ist inzwischen der Fall.

Und weiter: „Ausgesprochen sanierungsbedürftig ist das Teilstück Westpreußen- / Ecke Englschal­kinger – bis zur Ostpreußenstraße. Viele Radfahrer beschweren sich über die Unebenheiten, die jeden aus dem Sattel heben. Vor der Taverne Pyrsos ist das schlimmste Stück notdürftig eingeeb­net worden. Das wird doch nicht die gesamte Sanierung gewesen sein?“

Eine (gefährliche) Folge der Holperstrecke: Immer wieder mal weichen Radfahrer auf die Straße aus, überraschen so Autofahrer!

Von einer Wurzel hoch gedrückter Asphalt auf dem Radweg an der Englschalkinger Straße: Wer drüber fährt, denn hebt’s aus dem Sattel oder dem verreißt es den Lenker. Foto: hgb

Alexander MihatschEnglschalkinger Straße: Radweg sanieren!