Ismaninger Straße: Kurzzeitparken gefordert

18. Januar 2020

Zum Beispiel Ismaninger Straße in Alt-Bogenhausen: Wer kennt es nicht – man muss mal kurz in der Apotheke, zum Bankautomaten oder an den Kiosk und sucht einen Parkplatz. Doch nichts ist zwischen Max-Weber- und Herkomerplatz frei. Alle Stellmöglichkeiten sind belegt, und zwar oft von Dauerparkern, deren Besitzer in der Umgebung arbeiten. Deshalb stellte die CSU-Fraktion im Bezirksausschuss den Antrag ans Kreisverwaltungsreferat (KVR), zwei Kurzzeitparkzonen auszuweisen

So sollen in der Ismaninger Straße 78 / Ecke Cuvilliésstraße zwei Stellplätze reserviert werden für maximales Parken von zwei Stunden zwischen 8 und 17 Uhr. Und an der Ismaninger Straße auf Höhe Gebäude 73 sollen vier Stellplätze, maximale Parkdauer eine Stunde zwischen 8 und 17 Uhr, ausgewiesen werden.

Vier Stellplätze soll das Kreisverwaltungsreferat an der Ecke Ismaninger – / Rauchstraße als Kurzzeitparkplätze auf Initiative der CSU-Fraktion im Kommunalparlament ausweisen. Foto: hgb

In der Begründung der Initiative wird angeführt: „In unmittelbarer Nähe dieser Örtlichkeiten befinden sich unter anderem eine Apotheke, Arztpraxen, ein Café, Restaurants, ein Schreibwaren- und ein Tabakladen, ein Haushaltswaren- und Tierbedarfsladen sowie ein Einrichtungs- und Polstergeschäft und ein Geldinstitut.“ Mit den Kurzzeitparkzonen soll die Anfahrt von Kunden erleichtert und der Parksuchverkehr verringert werden.

Fabian EwaldIsmaninger Straße: Kurzzeitparken gefordert