Zeichen der Zeit: Geduld und „zua is“

22. Dezember 2020

Zeichen der Zeit: Geduld und „zua is“

Vorweihnachtliches Zeichen zu Corona-Pandemie-Zeiten: Ob beim Supermarkt, beim Bäcker oder bei der Post – auch die Bogenhauser müssen allerorten Geduld beweisen und sich in die Schlange einreihen. Erstaunlich: Keiner murrt oder schimpft, dass es zu langsam geht, wie beispielsweise bei der Post im Arabellapark, wo mehr als 50 Personen anstanden. Ist doch ein gutes Zeichen! Andererseits ist es schon ein wenig traurig, wie viel Geschäfte geschlossen haben. Statt einfach „closed“ kann man es den Kunden auch netter mitteilen: „mia ham zua“.

 

Fabian EwaldZeichen der Zeit: Geduld und „zua is“