Umwelt-Zentrum: Marc Haug neuer Leiter

16.03.2015

Das Münchner Umwelt-Zentrum (MUZ) im Ökologischen Bildungszentrum (ÖBZ) an der Englschal­kinger Straße hat mit Marc Haug seit kurzem einen neuen Leiter. Er war früher Regionalgeschäfts­führer für den BUND und zuletzt Pressesprecher bei der Bavaria Film.

Der Diplom-Biologe war nach seinem Studium zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter an einem ökologischen Lehrstuhl an der Universität Konstanz tätig. Im Jahr 2000 hatte es ihn nach München gezogen, weil sich für ihn hier die Gelegenheit bot, seine journalistische Interessen hauptberuflich ausüben zu können. Vor seinem Wechsel zum MUZ hatte er mehrere Jahre die Unternehmenskom­munikation der Bavaria Film geleitet.

Marc Haug ist der neue Leiter des Münchner Umwelt-Zentrums (MUZ) im Ökologischen Bildungszentrum (ÖBZ).    Foto: Privat

Marc Haug ist der neue Leiter des Münchner Umwelt-Zentrums (MUZ) im Ökologischen Bildungszentrum (ÖBZ). Foto: Privat

„Wir freuen uns darauf, dass Marc Haug seine vielfältigen Erfahrungen nun für das Münchner Umwelt-Zentrum einbringen wird“, so MUZ-Vorstandsvorsitzende Gudrun Mahlmann über den neuen Leiter des Münchner Umwelt-Zentrums. Vor ihm waren Martin Ehrlinger, Christian Suchomel und Thomas Rath MUZ-Chefs.

Die Themen Natur, Umwelt und Nachhaltigkeit haben Haug stets begleitet: „Mir war es bereits während meines Studiums ein großes Anliegen, Nachhaltigkeitsaufgaben verständlich aufzuberei­ten und zu publizieren, damit diese auch Eingang in den gesellschaftspolitischen Diskurs finden können.“

Er war Gründungsmitglied des Wissenschaftsladens Konstanz und folglich in der Umweltbildung vor allem für Ökologie, Klima- und Verbraucherschutz aktiv. Als kritischer Experte zur Gentechnik hat er sich überregional einen Namen gemacht.

„Das Thema Nachhaltigkeit hat mich selbst in meiner Zeit bei der Bavaria Film nicht losgelassen. Was viele nicht wissen: Die Bavaria Filmstadt im Grünwalder Ortsteil Geiselgasteig hat in den ver­gangenen Jahren ihre eigene kleine Energiewende vollzogen“, erläutert Haug. Denn: „Der Ausstoß klimaschädlicher Treibhausgase wurde durch die konsequente Umstellung auf regenerative Ener­gien um mehr als 95 Prozent gesenkt – das kann weltweit noch kein anderes Filmstudio vorweisen“.

Nach dem Motto „back to the roots“ schließt sich für Haug in beruflicher Hinsicht ein Kreis. „Gerade heute und besonders in einer Großstadt wie München kommt dem Bildungsauftrag für nachhaltige Entwicklung große Bedeutung zu. Daher freue ich mich besonders auf meine neue Leitungsaufgabe im Team des ÖBZ. Allein wenn man das umfangreiche Veranstaltungsprogramm studiert, muss man zu dem Schluss kommen: München kann richtig stolz auf solch eine Umweltbildungsein­richtung sein, die sowohl professionelles Know-how als auch ehrenamtliches Engagement vereint.“

Alexander MihatschUmwelt-Zentrum: Marc Haug neuer Leiter