Corona-Unterstützung: Künstler melden!

18. Juli 2020

Das Bogenhauser Kommunalparlament unterstützt in Zeiten der Corona-Krise Künstler und Kultur­schaffende, die überwiegend im Stadtbezirk wohnen oder arbei­ten. Aus dem Budget des Bezirks­aus­schusses werden für sie maximal 50 000 Euro zur Verfügung gestellt. Die Mittel müssen schriftlich bean­tragt werden. Formulare sind erhältlich bei der Geschäftsstelle unter https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtpolitik/Bezirksausschuesse/Stadtbezirk13.html

Beispiel gebend für die Maßnahme war der Bezirksausschuss Schwanthalerhöhe mit der Aktion „Som­mer im West­end“. Einhellig votierte das Bogenhausener Stadtteilgremium dafür, auch unter­stüt­zend zu wirken. Im Beschluss heißt es:

„Wir rufen die in Bogenhausen tätigen kulturellen und sozialen Einrichtungen auf, sich um diese För­dermittel zu bewerben. Unter anderem sind damit Vereine und Initiativen, Künstlervereini­gun­gen und Verbände, natürliche Personen sowie Gastronomie und Einzelhändler gemeint.

Die Auftritte / Darbietungen sollen kostenlos für das Publikum sein. Selbstverständlich müssen die jeweils aktuellen, Corona bedingten Abstands- und  Hygienevorgaben beachtet werden.  Die küns­tlerischen Darbietungen sollen durch den Antragsteller organisiert werden. Die Kosten für die Öffentlichkeitsarbeit und Werbung können mit beantragt werden. Der Unterausschuss Kultur, Soziales und Vereine stimmt sich im Einzelfall mit dem jeweiligen Antragsteller bezüglich Programm und Öffentlichkeitsarbeit ab. Und: Der Bezirksausschuss ist gegebenenfalls für die Beantragung der Genehmigung von Außenflächen unterstützend tätig.“

Kulturtage 2014: Kabarettist Josef Brustmann mit seinem Programm Herr und Knecht.
Foto: Archiv / Privat

Zu den Vorgaben heißt es:

Der Auftritt bzw. die Darbietung sollen im Sommer / Herbst 2020 stattfinden; die Veranstaltungen müssen öffentlich zugängig sein und dokumentiert werden dürfen (Foto, Video); die Veranstaltungen müssen im Stadtbezirk 13 Bogenhausen stattfinden. Es dürfen neue und ungewöhnliche Veranstaltungsformen gewählt werden wie „Kultur vor dem Fenster“, „Kunst in Schaukästen“ und anderes mehr. Die letzte Vorgabe: keine ausschließlichen Online-Formate.

Die Unterstützungsaktion fügt sich ein in eine vergangene Veranstaltungsreihe: 2012 fanden in Bogenhausen erstmals Kulturtage statt – das Leitmotiv lautete damals „Kultur im 13er erfahren“. Jahre danach gab’s wieder ein langes Wochenende unter dem Motto „Wir machen was“. Mehr als 6000 Besucher waren damals zu den sechs Dutzend Veranstaltungen gekommen.

Fabian EwaldCorona-Unterstützung: Künstler melden!