Budget: 11 500 Euro für die Kirchenmäuse

16. August

Budget: 11 500 Euro für die Kirchenmäuse

Initiativen, Vereine und Organisationen, Projekte und Veranstaltungen mit einem Bezug zum Stadt­teil – all das fördert der Bezirksausschuss Bogenhausen stets großzügig aus seinem Stadtbezirks­budget, in dem aktuell noch mehr als 130 000 Euro „ruhen“. Fünf Anträge gab’s im August, vier wur­den einstimmig bewilligt, ein Wunsch war nicht rechtzeitig eingereicht worden. Die einzelnen Maß­nahmen:

Die Eltern-Kind-Initiative „Die Kirchenmäuse“ in der Rauchstraße erhält vom Bezirksausschuss für die Instandhaltung von Garten und Spielplatz 11 500 Euro. Foto: hgb

  • Der Eltern-Kind-Initiative „Die Kirchenmäuse e. V.“ (untergebracht in einer alten Villa an der Rauchstraße in Alt-Bogenhausen; die Bezeichnung leitet sich ab von der einstigen Einrichtung in der Kirchenstraße in Haidhausen) gewährten die Mitglieder des Kommunalparlaments für die an­stehende Instandhaltung von Garten und Spielplatz die beantragten 11 584 Euro. Dies unter der Maßgabe, dass der Vorsitzende der Initiative dem Gremium mitteilt, das die Defizitförderung nur ausnahmsweise und einmalig gegeben werden kann

 

  • Die öffentliche Bücherei der Vaterunserkirche / St. Thomas – die Bücherei befindet sich im Fritz-Meyer-Weg 11 in Oberföhring; in der Ferienzeit bis 13. September können reservierte und bestellte Medien mittwochs von 15 bis 19 Uhr abgeholt werden; die Ausleihe ist kostenlos; der Bestand umfasst 9000 Titel) erhält für den Erwerb neuer Medien eine Unterstützung von 750 Euro.

 

  • Das Projekt / die Initiative „Die Bäume zum Himmel“ – Wünsch dir glücklich zu sein, das noch bis 18. Oktober läuft, fördern die Lokalpolitiker mit den beantragten 6100 Euro.

 

  • Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V, Landesverband Bayern (21 000 Mitglie­der), hatte für das Gedenkkonzert des Volksbunds als Benefizkonzert der Big Band der Bundes­wehr am Freitag, 17. September, 19.30 Uhr, Prinzregententheater, eine Förderung über 10 722 Eu­ro beantragt. Die Mitglieder des Unterausschusses Budget und Satzung und folgend das Vollgre­mium gewährten eine Defizitförderung von 9500 Euro. Der Volksbund soll nach dem Konzert die Spendeneinnahmen offenlegen.

 

  • Die Initiative TamTam hatte für einen Stadtspaziergang im Juni 4945 Euro Hilfe beantragt. Gemäß Protokoll der Beratung „soll der Antrag zurückgezogen werden“. Der Bezirksausschuss sei bereit zu einer Förderung, wenn rechtzeitig vor einem Event / Stadtteilspaziergang ein Förderantrag gestellt wird.

 

 

Fabian EwaldBudget: 11 500 Euro für die Kirchenmäuse