BoArt: 1500 € für „Kunst am Bau…zaun“

03. Juli 2021

 

BoArt: 1500 € für „Kunst am Bau...zaun“

 

Einmal mehr waren die Mitglieder des Kommunalparlaments bei der Gewährung von Zuschüssen an Vereine, Initiativen und Organisationen großzügig: Vier Anträge waren für die Juni-Tagung eingereicht worden, alle vier Wünsche wurden einstimmig bewilligt. Kein Problem, denn fürs laufende Jahr stehen noch mehr als 210 000 Euro für Unterstützungen im Etat des Bezirksaus­schusses zu Verfügung.

Für das Stadtteilfest Bogenhausen gewährten die Lokalpolitiker dem Kreisjugendring München-Stadt die beantragten 3280 Euro. Das Theater des hölzernen Gelächters erhält für die Sommer­theaterproduktion (läuft bis Oktober) 2100 Euro.

BoART, eine elfköpfige Künstlergruppe aus dem Stadtbezirk, wird für die Aktion „Kunst am Bau…zaun“ mit einem von 993 Euro auf 1500 Euro erhöhten Zuschuss unterstützt. Die Eröffnung der Wanderausstellung findet am Sonntag, 4. Juli, 15 Uhr, im Außenbereich des Ökologischen Bildungszentrums(ÖBZ) an der Englschalkinger Straße 166 statt. Die „Kunst am Bau…zaun“ wird dort bis 4. August gezeigt. Nächste Station vom 6. August bis 23. September ist der Pühnpark, da­nach wird die Show fortgesetzt im Schlösselgarten an der Cosimastraße.

Die Aktion „Kunst am Bau…zaun“ von BoART startet am Sonntag, 4. Juli, 15 Uhr, im Außenbereich des Ökologischen Bildungszentrums(ÖBZ) an der Englschalkinger Straße. Foto: BoART

Für das „5. Münchner Papiertheaterfestival – alles Papier“, das vom 21. bis 24. Oktober in ver­schiedenen Häusern im Bürgerpark Oberföhring von 21 Künstlern durchgeführt wird, gewährten die Stadtteilvertreter der Initiative um Liselotte Bothe die erwünsche Summe von 4000 Euro. Das viertä­gige Festival läuft dieses Jahr frei nach Jules Vernes unter dem Motto „In 80 Stunden um die Welt“.

Fabian EwaldBoArt: 1500 € für „Kunst am Bau…zaun“