S-Bahnhof Daglfing: Rampen für Radler

30. Juni 2021

S-Bahnhof Daglfing: Rampen für Radler

Anfang März (!) hatte ein Anwohner der Plankenhofstraße im Bezirksausschuss gefordert, an den Treppen der Unterquerung des S-Bahnhofs Englschalking Schiebeleisten für Fahrräder anzu­bringen. Die Lokalpolitiker unterstützten die Initiative einstimmig, leiteten sie an die Deutsche Bahn (DB) zwecks Beantwortung weiter. Eine Reaktion steht bis dato aus. Jetzt beantragte ein Bürger Fahrradrampen am S-Bahnhof Daglfing. Die Stadtteilvertreter nickten das ab, die DB wur­de um „zügige Beantwortung“ gebeten.

Sollte eine Reaktion der DB erfolgen, dann ist die Antwort – wie bei den unzähligen Vorschlägen und Bitten in den vergangenen Jahrzehnten – absehbar, ja klar: Ablehnung. Denn Maßnahmen und Verbesserungen will die DB erst mit dem Ausbau der S-Bahn- und Güterzugstrecke von und zum Flughafen umsetzen. Bestenfalls also in geschätzt 20 Jahren …

Eine Rampe oder Schiebeleiste fürs Fahrrad an den Ab- und Aufgängen des S-Bahnhofs Daglfing (li.) wie in Wasserburg (re.) hat ein Bürger beantragt. Ob die zuständige Deutsche Bahn drauf eingeht? Mehr als fraglich. Fotos: Privat

„Die Idee“, so schreibt der Daglfinger, „kam mir beim wiederholten Hinab- und Herauftragen meines Fahrrads, um die langen Schrankenschließungszeiten (Anm. d. Red: ab und an mehr als 15 Minu­ten) zu umgehen. Für mich ist eine solche Trageübung mit meiner Konstitution leicht möglich, ältere Mitbürger und Radler mit Gepäck können dies jedoch nicht bewerkstelligen.“

Eine mögliche Lösung hat der Mann „in der schönen Stadt Wasserburg am Inn entdeckt: eine nachträglich installierte Rampe bzw. Führungsschienen aus Stahlblech“. In der Initiative heißt es: „In unserem rustikalen S-Bahnhof Daglfing befinden sich an den beiden Abgänge 23 und 19 Stufen. Es wären sechs Rampen – östlich befindet sich eine Zwischenebene – zu installieren. Material­kosten rund 2000 Euro. Diese „kleine“ Maßnahme würde die Verkehrssituation an diesem Kno­tenpunkt ein wenig entspannen.

 

 

Fabian EwaldS-Bahnhof Daglfing: Rampen für Radler