FF Oberföhring: Tag der offenen Tür

05.05.2015

Zum Tag der offenen Tür lädt die Freiwillige Feuerwehr Oberföhring am Samstag, 9. Mai, ab 14 Uhr ins Gerätehaus an der Muspillistraße 25 ein. Zuvor findet um 13 Uhr in der Kirche St. Lorenz eine Messe zum Florianstag statt.

Im und am Gerätehaus ist für die Besucher allerlei geboten. Bei verschiedenen Schauübungen demonstrieren die ehrenamtlichen Feuerwehrmitglieder, wie sie im Fall des Falles eingreifen – beispielsweise bei einem Zimmerbrand mit eingeschlossener Person, die Arbeit in einem verrauchtem Raum oder die Wirkung einer Fettexplosion.

Weiters gibt’s ein Feuerlöschertraining, Vorführungen an der Spritzwand, eine Fahrzeugschau mit Drehleiter der Berufsfeuerwehr sowie einen Informationsstand über Rauchmelder und die Jugendfeuerwehr. Erläutert wird auch die Brandschutzerziehung für Kinder. Der Nachwuchs selbst kann sich in einer Hüpfburg austoben.

Zur Feuerwehr gehört – fast selbstverständlich – beste Verpflegung. Essen vom Grill und Getränke sowie Kaffee und Kuchen gibt’s, da der Florianstag bei jedem Wetter stattfindet, im überdachten Biergarten, und zwar mit Live-Musik: Und wer’s mag, der kann sich an einer Prosecco-Bar ein Schlückchen gönnen.

Die Freiwillige Feuerwehr Oberföhring besteht übrigens seit 145 Jahren. Gegründet wurde sie am 1. Januar 1870. Bis zur Eingemeindung nach München anno 1913 war die Gruppe eine selbstständige Wehr, wurde dann in das städtische Feuerlöschwesen integriert als Freiwillige Feuerwehr München, Abteilung Oberföhring. Heute gibt es in der Metropole 21 Abteilungen in vier Bereichen mit einem fest zugewiesenen so genannten Ausrückebereich, also möglichen Einsatzorten.

Die Oberföhringer bilden seit Mitte 2003 zusammen mit den Abteilungen Feldmoching, Harthof und Freimann den Bereich Nord. Bedingt durch die Größe des Ausrückebereichs – 336 Straßen gehören dazu – verfügen die Helfer über ein zweites Gerätehaus – in der Grundschule an der Ostpreußenschule.

Alexander MihatschFF Oberföhring: Tag der offenen Tür