Bundestagswahl: 16 barrierefreie Wahllokale

23. November 2016

Die Bundestagswahl im Herbst kommenden Jahres muss zwecks eines reibungslosen Ablaufs schon jetzt vorbereitet werden. Ein Aspekt sind dabei barrierefreie Wahllokale. Das Kreisverwal­tungsreferat (KVR) als organisierende Behörde hat inzwischen stadtweit mehr als 230 Standorte erfasst. In Bogenhausen sind es 16 Wahllokale, zwei weitere haben die Mitglieder des Bezirksaus­schusses vorgeschlagen. Die Verantwortlichen wurden angeschrieben. Die barrierefreien Wahlloka­le in der Übersicht:

  • Pfarrheim St. Klara (Bennigsenstraße 6)
  • Berufsschule (Bogenhauser Kirchplatz 3)
  • Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium (Elektrastraße 61)
  • Jugendtreff Cosimapark (Englschalkinger Straße 185)
  • Grundschule (Fritz-Lutz-Straße 24)
  • Realschule (Fürkhofstraße 28)
  • Mittelschule (Knapperts­buschstraße 43)
  • Friedel-Eder-Schule (Max-Proebstl-Straße 11)
  • Rudolf-Steiner-Schule (Max-Proebstl-Straße 7)
  • SFZ (Musenbergstraße 30)
  • Pfennigparade (Oberföhringer Straße 150)
  • Grundschule (Regina-Ullmann-Straße 6)
  • Spiel- und Begegnungszentrum Fideliopark (Fidelio­straße 153)
  • Alten- und Servicezentrum (Rosenkavalierplatz 9)
  • Grundschule (Stuntzstraße 55) und Mittelschule (Stuntzstraße 55).

Auf Vorschlag des Kommunalparlaments werden vom KVR die Standorte Pfarrheim St. Johann von Capestran (Gotthelfstraße 3) und Pfarrheim St. Emmeram (Putzinger Straße 31) überprüft.

Alexander MihatschBundestagswahl: 16 barrierefreie Wahllokale