Ruth-Drexel-Schule: Container in Planung!

15. Oktober 2021

Ruth-Drexel-Schule: Container in Planung!

Vier Klassen (insgesamt 22) mehr gibt es im Schuljahr 2021 / 22 in der Ruth-Drexel-Schule (15 Klassen) im Prinz-Eugen-Park und in der Grundschule (GS) an der Knappertsbuschstraße (sieben Klassen; ein Sprengel) – und alle konnten in den vorhandenen Räumen „durch Umstrukturierungen“ gerade noch untergebracht werden. Noch! Denn ab dem Schuljahr 2022 / 23 werden noch mehr Kinder erwartet. Deshalb hatte die CSU-Fraktion im Rathaus einen Dringlichkeitsantrag für die Aufstellung von Containern gestellt. Die Forderung hat offensichtlich etwas bewirkt!

Wie unser-bogenhausen.de aus unterrichteten Kreisen erfahren hat, laufen die Planungen für ei­ne Containeranlage, im Fachjargon eine so genannte mobile Schulraumeinheit, wird in der Verwal­tung – dem Zentralen Immobilienmanagement des Referats für Bildung und Sport (RBS) – an dem Vorhaben intensiv gearbeitet, damit die Entlastung der Ruth-Drexel-Grundschule rechtzeitig erfol­gen kann. Mit dem Komplex muss sich dann noch der Stadtrat befassen und ihn billigen.

In ihrem Rathaus-Vorstoß hatten Initiator Jens Luther, Mitglied des Bezirksausschusses Bogen­hausen, Fabian Ewald, Beatrix Burkhardt und Winfried Kaum Oberbürgermeister Dieter Reiter und das RBS aufgefordert, die nötigen Maßnahmen zu treffen, damit bis zum Start des Schuljahrs 2022 / 23 im September 2022 ein Pavillon für die Ruth-Drexel-Schule, organisatorisch (noch) eine Au­ßenstelle der GS an der Knappertsbuschstraße, steht. Geprüft werden sollte zudem, ob das durch eine Versetzung von schon vorhandenen und nicht mehr benötigten Containern in näherer Umge­bung des Stadtteils erreicht werden kann.

Die Ruth-Drexel-Grundschule im Prinz-Eugen-Park: Nach ein paar Jahren schon wieder zu klein, Container als „Ausweichquartiere“ ab September 2022 sind nunmehr in Planung. Foto: hgb

Der Hintergrund: Laut Prognose von Anfang Juli des Bildungsausschusses im Rathaus werden die Schülerzahlen an der GS Knappertsbuschstraße bis zum Schuljahr 2022 / 23 im Vergleich zum Schuljahr 2021 / 22 um mindestens 38 Schüler steigen, was weiteren Klassen entspricht. Die Ge­samtzahl der Klassen (dann 24) kann in den zwei Gebäuden somit im Schuljahr 2022 / 23 nicht mehr untergebracht werden.

Weiter hatte Luther ausgeführt: „Die Variante einer >Umsprengelung<, deren entlastender Effekt erst in vier Jahren greifen würde, ist auf Grund des schnellen, massiven Anstiegs der Schülerzahlen bis zum Schuljahr 2022 /23 somit als Lösung ungeeignet.“

Was hat es mit den erfolgten Umstrukturierungen in der Ruth-Drexel-Schule auf sich? Um Wa­nderschaften von Klassen zu vermeiden, wurden der Musik-, der Computer- und ein Mehrzweck­raum „umgewidmet“, werden nun als Klassenzimmer genutzt. Die Verantwortlichen der Schule, El­tern und Lokalpolitiker haben deshalb eine „Erweiterung“ durch Container verlangt.

Natalie Bilik, Vorsitzende des Elternbeiratsder GS Knappertsbusch- /Ruth-Drexel-Straße, hatte unlängst moniert: „Wir haben aktuell besorgniserregende Zahlen, zum Beispiel in den jetzigen drit­ten Klassen, die kurz vor den Ferien auf Grund der Überfüllung geteilt werden mussten. Die Eltern machen sich große Sorgen.“

 

 

Fabian EwaldRuth-Drexel-Schule: Container in Planung!