Freischützstraße: Kurzparkzone gebilligt

An der Ostseite des Englschalkinger Einkaufszentrums beim Hochhaus in der Freischütz- zwischen Robert-Heger- und Englschalkinger Straße wird eine Kurzparkzone mit zunächst fünf Stellplätzen eingerichtet. Demnach ist dort künftig montags bis freitags zwischen 9 und 18 Uhr sowie an Sams­tagen von 9 bis 15 Uhr das Parken auf eine Stunde begrenzt. Dieser Initiative von Angela Brändle (SPD) stimmten die Mitglieder des Bezirksausschusses zu.

Hintergrund des Antrags ist ein „erhöhter Parkdruck für die Kunden des Einkaufszentrums“ bedingt durch die Belegung vieler Stellplätze von Dauerparkern. Mit der Kurzparkzone erhoffen sich die Lokalpolitiker, dass „der Parkdruck entzerrt“ wird, Einkäufer nicht mehrmals ums Viertel zwecks Suche eines Stellplatzes fahren müssen und somit „längere Wege“ zu den Geschäften vermieden werden.

Den zweiten Teil des Vorstoßes, nämlich eine Kurzparkzone zwischen der Meistersinger Straße 71 und 77 einzurichten, stellte das Stadtteilgremium nach Klarstellungen von Paula Sippl (Grüne) und CSU-Fraktionssprecher Xaver Finkenzeller zurück. Zunächst sollen sämtliche Arbeiten rund um den neuen Wohnturm samt Postfiliale und -bank an der Robert-Heger-Straße abgeschlossen werden. Erst dann könne man die „Parkplatzfrage in diesem Bereich vernünftig regeln.“

Alexander MihatschFreischützstraße: Kurzparkzone gebilligt