Stadtgestaltung: Baumgartner rückt nach

Martin Baumgartner (CSU) aus Daglfing, seit mehr als 18 Jahren Mitglied des Bezirksausschusses (BA), rückte jetzt in den Unterausschuss (UA) Stadtgestaltung, Öffentlicher Raum und Ökologie nach. Der Landwirtschaftsmeister, seit 25 Jahren Mitglied der Christsozialen Union, übernimmt die Funktion von Carola Bauer.

Als Schwerpunkt seiner künftigen Arbeit betrachtet der 51-Jährige die Städtebauliche Entwicklungsmaßnahme für den Münchner Nordosten (SEM). Auf dem knapp 600 Hektar großen Areals jenseits der S-Bahnlinie S8 soll etwa ab dem Jahr 2030 Wohnraum für mindestens 10 000 Menschen geschaffen werden.

Bauer hatte im Oktober ihren Austritt aus Fraktion und Partei erklärt. Seither hat sie an keiner Ta­gung des Stadtteilgremiums mehr teilgenommen. Ob sie als parteiloses Mitglied weiter macht oder ob sie ihr Mandat im Kommunalparlament aufgibt und es folglich einen Nachrücker gibt, ist derzeit noch nicht bekannt. Nachrücker wäre laut Wahlliste Dietrich Hölzle, der bereits von 2008 bis 2014 für die CSU im BA Bogenhausen vertreten war.

Alexander MihatschStadtgestaltung: Baumgartner rückt nach