Arabellastraße 10: Kita statt HVB-Filiale

29. Juni 2020

Nächstes Bauprojekt im Arabellapark: Die vor acht Jahren sanierte Filiale der HypoVereinsbank aus den sechziger Jahren im Schatten des HVB-Towers an der Arabellastraße 10 zu einer „selbst­versorgenden“ Zweigstelle mit einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach (ein Viertel des Stromeigen­bedarfs wird da­mit erzeugt) und E-Auto-Infrastruktur, kurzum das erste Green Building des Geldin­stituts, wird abge­rissen. Auf dem Areal entsteht eine Kindertagesstätte für drei Dutzend Mädchen und Buben, deren Eltern bei der Bank arbeiten. Die Termine sind noch offen.

Architekt Oliver Betz – seine Eltern haben einst den silber glänzenden Bankturm geplant – stellte das Vorhaben im Untergremium Planung des Bezirksausschusses vor. Er erklärte, dass intern eine „star­ke Betreuungsnachfrage“ besteht. Seinen Ausführungen zu Folge suchten die Bankverantwort­lichen in unmittel­barer Nähe zur Zentrale seit Jahren vergebens nach einem Grundstück. In Folge war man auf die Idee gekommen, anstelle der Filiale eine Kita zu bauen.

Passend zum Tower ist das neue Haus „kreisförmig“ geplant mit rund 350 Quadratmetern Spiel­flä­che im Innenhof – aus Sicherheitsaspekten für die Kleinen eine nahezu perfekte Lösung. Auch eine An- und Abfahrtszone abseits der Arabellastraße ist dort umsetzbar, nämlich in etwa dort, wo sich heute die Kundenparkplätze befinden. Im Erdgeschoss des Gebäudes ist ein Eltern-Kind-Zentrum vorgesehen, im ersten Stock die Gruppenräume für die Kinder.

Die kleine HVB-Filiale an der Arabellastraße 10 wird abgerissen, weicht einer Kindertagesstätte für den Nachwuchs von Mitarbeitern. Foto: hgb

Eine von CSU-Fraktionssprecher Xaver Finkenzeller nachgefragte Verschattung des Innenhofs wird es laut Betz nicht geben; die Planung sei – auch hinsichtlich des äußeren Erscheinungsbilds – mit der Lokalbaukommission (LBK) im Planungsreferat abgestimmt. Moniert wurde von einigen Lokal­po­litikern „die umständliche Wegeführung im Inneren des Gebäudes. Lob gab es von Lutz Hesse (CSU), selbst Architekt, für die Gebäudeform: „Das ist eine gute Idee.“

Fabian EwaldArabellastraße 10: Kita statt HVB-Filiale